Kreisverband Frankfurt
Mitglied werden Jetzt spenden
Kreisverband Frankfurt

Neues aus dem Garten des BUND Frankfurt OV Ost

25. Juli 2022 | Biodiversität, Kreisverband Frankfurt/Main, OV-Ost, Stadtgrün

Foto 1: Dickicht  (Folkhart Funk)

Zur Erinnerung: Im Februar fand sich eine kleine Gruppe, die aus einer wilden Mischung von alten Obstbäumen, schnellwüchsigem Weichholz, Brombeergestrüpp und Hartriegelschösslingen (Foto 1) wieder einen wirklichen Garten machen wollte, biodivers und nachhaltig.

Viele Arbeitstage sind seitdem vergangen mit dem Freischneiden eines Pfades, kleinerer Flächen für eine zukünftige Wildwiese und zukünftige Beete. Die größere zweier verfallener Hütten (Foto 2) ist inzwischen abgerissen. Am Tor stapeln sich 4 Containerladungen unbrauchbares Abrissmaterial und Müll zum Abtransport.

In gemeinsamer Diskussion (Foto 3) wurde eine Zukunftsperspektive entwickelt und von unserem Architektenpaar, Clément Haize und Celine Devaquet zu Papier gebracht (Foto 4). Ein Apfelbaum ist gepflanzt, erste Beete sind angelegt und eingesät oder mit Pflänzchen bestückt. Wir wollen nachhaltig arbeiten. Wir wollen uns Zeit lassen, schauen. Aus dem Müll wollten wir das Brauchbare für eine neue Hütte herausfischen.

Inzwischen haben unsere Architekt*innen ein Modell einer Hütte entworfen (Foto 5). Eine lichte Hütte erlaubt nach allen Seiten Blicke in den Garten und ermöglicht Treffen kleinerer BUND Gruppen. Das Wasser vom Dach wird gesammelt. Für Geräte wird es einen praktischen Unterstand in der Nähe geben.

Die neue Hütte soll weitgehend aus gebrauchtem, wieder verwertbaren Material gebaut werden. Das Holz dafür wird aus dem Abbruch einer Kletterhalle an der Hanauer Landstraße stammen. Abbau, Transport und Zwischenlagerung des Holzes im Garten sollen am 6. + 7. August stattfinden. Helfer (auch gerne mit Transportfahrzeugen) sind mehr als willkommen. Vielleicht gibt es ja auch noch den einen oder anderen bisher verhinderten Gärtner, der mitarbeiten möchte? Die näheren Einzelheiten zur Aktion im August werden rechtzeitig auf der Homepage veröffentlicht. Helfer können sich aber auch gerne vorher melden und werden dann direkt informiert.

Zur Übersicht