Kreisverband Frankfurt

Kommunalwahl Frankfurt 2021 - die Parteien antworten auf Frage 12

08. März 2021 | Energiewende, Nachhaltigkeit, Ressourcen & Technik

15 Fragen des BUND Frankfurt gingen an die Parteien raus - die Antworten von CDU, Grüne, SPD und FDP lesen Sie täglich hier.

Wahlplakate der verschiedenen Parteien die vom BUND Kreisverband Frankfurt anlässlich der Kommunalwahlen befragt wurden.  (WRH)

Frage 12: Werden Sie sich für eine konsequente energetische Sanierung der städtischen Gebäude und der Gebäude stadtnaher Gesellschaften einsetzen?

Die GRÜNEN wollen, dass die Stadtverwaltung bis 2030 klimaneutral wird. Das beinhaltet eine konsequente energetische Sanierung bei Bestandsgebäuden sowie hohe energetische Standards wie das Energie-Plus-Haus bei Neubauten.

CDU: Ja, sonst ist das Ziel eines klimaneutralen Frankfurt bis 2050 nicht zu erreichen. Dafür ist aber auch die energetische Sanierung von Gebäuden privater Eigentümer notwendig, die noch mehr gefördert und beworben werden muss, beispielsweise durch eine Verbrauchermesse und einen Preis für die vorbildliche energetische Sanierung von Altbauten.

SPD: Wir fordern eine Sanierungsquote von mehr als 4% bei städtischen Gebäuden. Zudem sollten Anreizprogramme bekannt gemacht werden.

Die FDP Frankfurt fordert seit Jahren verstärkte Anstrengungen der Stadt zur Sanierung der eigenen Immobilien bzw. der entsprechenden Liegenschaften stadtnaher Gesellschaften. Die Stadt muss hier für private Hauseigentümer und Gewerbebetriebe ein Vorbild sein.

Die kompletten Antworten lesen Sie hier.

Die Antworten der Linken

 

Zur Übersicht