Kreisverband Frankfurt

Kommunalwahl Frankfurt 2021 - die Parteien antworten auf Frage 10

06. März 2021

15 Fragen des BUND Frankfurt gingen an die Parteien raus - die Antworten von CDU, Grüne, SPD und FDP lesen Sie täglich hier.

Wahlplakate der verschiedenen Parteien die vom BUND Kreisverband Frankfurt anlässlich der Kommunalwahlen befragt wurden.  (WRH)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frage 10: In welcher Weise wollen Sie die Digitalisierung in der Stadt vorantreiben?Welche Möglichkeiten sehen Sie, den mit der verstärkten Digitalisierung einhergehenden erhöhten Energiebedarf durch den Ausbau erneuerbarer Energien zu kompensieren?Welche Vorkehrungen werden Sie treffen, um die dadurch erforderlichen komplexen digitalen Netzwerke vor unlauteren Eingriffen zu schützen?

CDU, SPD und FDP wollen die Digitalisierung der Stadt im Sinne des Ausbaus bürgernaher „Smart-City-Anwendungen“ vorantreiben, sehen hier vor allem die damit verbundenen Vorteile für die Bürger. CDU und SPD wollen hierzu ein neues Dezernat „Digitale Strategien“ schaffen, mit einem dazugehörenden „Chief Digital Officer“.

Auf die Frage nach der Sicherheit der damit komplexer werdenden digitalen Netzwerke verweist die SPD hoffnungsvoll auf diesen neuen Verantwortlichen, dem dies als Kernaufgabe übertragen werden soll. Auch auf die Frage nach dem, mit einem Ausbau der Digitalisierung verbundenen höheren Energiebedarf hat die SPD eine optimistische Antwort. Sie vertraut auf den Rückgang des Flug- und Autoverkehrs infolge der abnehmenden Zahl von Geschäftsreisen infolge der Corona-Pandemie.

Hier legen die anderen drei Parteien etwas präzisere Konzepte vor. CDU und Grüne wollen die erneuerbaren Energien ausbauen, konsequent Energie sparen, und die Abwärme der großen Rechenzentren hier in Frankfurt besser nutzen. Ganz konkret schlägt die CDU die Ausstattung aller städtischen Gebäude mit PV- Anlagen vor. Was die Sicherheit der digitalen Netze angeht, setzt die CDU auf den Einsatz zertifizierter Hardware.

Zu Sicherheit und erhöhtem Energiebedarf äußert sich die FDP zwar nicht, verspricht den Bürgern aber kostenlose Schulungen zu den neuen Verwaltungsprogrammen und eine e-Government-App.

Die Grünen reduzieren die gesamte Frage auf den Energieaspekt einer verstärkten Digitalisierung und legen keine Konzepte vor, wie sich die zentrale Erfassung von Daten in großer Zahl und deren Verbindung miteinander einsetzen ließe, um soziale Prozesse zu steuern und Ressourcen effizienter einzusetzen.

Die kompletten Antworten lesen Sie hier. 

Die Antworten der Linken

Zur Übersicht