Kreisverband Frankfurt
Mitglied werden Jetzt spenden
Kreisverband Frankfurt

Pressemitteilung: Wir bringen das Frankfurter Wasser zurück in die Natur des Vogelsbergs - 16. Juli 2022: Wasserlauf von Frankfurt bis zur Niddaquelle am Hoherodskopf

05. Juli 2022 | Flüsse & Gewässer, Klimawandel, Kreisverband Frankfurt/Main, Download

Eine Gemeinschaftsaktion der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), der Schutzgemeinschaft Vogelsberg, der Naturfreunde Hessen, des NABU Wetterau und Vogelsberg, des Vereins Oberhessen und des BUND Kreisverbands Frankfurt. Diese Aktion wird von siebzehn Kommunen wie Alsfeld, Büdingen, Grebenhain und Schotten sowie Unternehmen und Banken unterstützt.

Immer dem Pfeil nach  (© WR Hansen)

Diese sportlich-fröhliche Aktion für Jogger, Skater und Radlerinnen soll die Menschen darauf aufmerksam machen, dass die Stadt Frankfurt zu viel Wasser aus dem Vogelsberg bezieht, um ihre Trinkwasserversorgung sicherzustellen. Das führt im Vogelsberg zum erheblichen Absinken des Grundwassers und damit zum Sterben von Wäldern sowie zum Trockenfallen von Feuchtgebieten und Quellen. Im Sommer müssen Kommunen dort schon Wasser mit Tankwagen heranschaffen, um ihre Bürger zu versorgen. Dafür, wie der Wasserbezug aus dem Vogelsberg reduziert werden könnte, bietet das neue Wasserkonzept der Stadt Frankfurt zahlreiche Anhaltspunkte, jedoch nur in Ansätzen zielgerichtete Maßnahmen. Der BUND Frankfurt hat das Wasserkonzept einer eingehenden Analyse unterzogen und in seiner schriftlichen Stellungnahme dargestellt, wie Frankfurt erhebliche Einsparpotentiale für Trinkwasser realisieren sowie die Förderung von Trinkwasser auf dem Stadtgebiet substantiell erhöhen könnte.
siehe www.wasserlauf-2022.de

 

gesamte pressemitteilung

 

  »  Zur Pressemitteilung


Dokumente zum Download:

Frankfurter Wasserkonzept
BUND-Stellungnahme zum Frankfurter Wasserkonzept
BUND-Pressemitteilung

Zur Übersicht