15 Jahre Frankfurter Mauersegler-Initiative 2003-2018

Jahresbericht 2018

Die Erfassung der Mauersegler-Nistplätze in der Stadt, der Erhalt und die Einrichtung neuer Nistplätze
sind unsere Ziele.

In den letzten 15 Jahren haben wir in Frankfurt sehr viele Nistplätze für die Mauersegler einrichten können. Sind die denn auch von Mauerseglern besiedelt worden? Eine immer wieder gestellte Frage!
Mauersegler sind ja nur 3 Sommermonate bei uns. In der kurzen Zeit ist es unmöglich alle Nistplätze zu
kontrollieren. So beschränken wir uns auf einige Schwerpunkte.

Viele neue Nistplätze konnten wir auch 2018 in Frankfurt am Main einrichten. Wir hoffen auf eine
glückliche Rückkehr unserer fliegenden Weltbürger im Mai 2019, damit sie ihre neuen Quartiere
beziehen können. Zum Mauerseglerbericht 2018>>

Land und Genuss

Zum zweiten Mal ist der BUND dieses Jahr Themenpartner "Garten" auf der Messe Land und Genuss. 

Frankfurt am Main, Messe Frankfurt, Messehalle 1. Vom 22. bis 24. Februar 2019 zeigt die Erlebnismesse LAND und GENUSS mitten in Frankfurt, warum das Landleben in Hessen so lebenswert ist. Die Aussteller präsentieren das Beste, was das Land zu bieten hat: regionale Spezialitäten, handgefertigte Produkte, außergewöhnliche Ideen für Heim und Garten sowie Angebote für den Urlaub auf dem Bauernhof!

Projekt Schulinsektenhaus

Das ‚Insektensterben‘ war eines der großen Themen das Jahres 2018, doch noch immer haben wir keine standardisierte Erfassung von Insektenpopulationen und wissen viel zu wenig über die Faktoren, die den Rückgang unserer Insekten beeinflussen. Das wollen wir ändern. Innerhalb des durch die Robert Bosch Stiftung geförderten Projektes werden wir kleine „Insektenhäuser“ – einfache Rohre, die mit Schilf- und Bambusstangen gefüllt sind – an Schulen in ganz Deutschland verschicken. Teilnehmende Partnerschulen erhalten im Frühjahr zwei Insektenhäuser und hängen diese bei sich auf dem Gelände auf. Im Laufe des Frühjahrs und Sommers werden solitäre Bienen und Wespen die Nisthilfe zur Anlage ihrer Nester nutzen. Am Ende der Saison wird eines der Insektenhäuser zurück nach Freiburg geschickt, wo SchülerInnen und ForscherInnen die Nester analysieren werden. Die Partnereinrichtung bekommt daraufhin ein neues Insektenhaus zugeschickt, so dass wieder zwei Nisthilfen für die kommende Saison zur Verfügung stehen und sich lokal eine kleine Population aufbauen kann.

Das Projekt wird mehrere Jahre laufen und Partnerschulen werden neben den Insektenhäusern auch thematisch relevante Informationsmaterialien erhalten sowie über die Ergebnisse der Studie informiert werden. Durch die Teilnahme haben die Partnereinrichtungen die Möglichkeit zu einer deutschlandweiten Erfassung von Wildbienen und solitären Wespen beizutragen.

Unter www.schulinsektenhaus.de können Sie mehr über das Projekt erfahren und sich bei Interesse direkt anmelden. Bei weiteren Fragen melden Sie sich gerne!

Achtung: Terminänderung - Pflegeaktion am Biotop Voltenseestraße

Der Termin für die Pflegeaktion am Biotop Voltenseestraße wurde vom 09.02.2019 auf den 16.02.2018 verlegt.

Bürgerinformation: Wohnen unter Höchstspannung

Dienstag 12. Februar 2019 um 19:00 Uhr

BUND Landesverband Hessen e.V. informiert über das Risiko von Höchstspannungsleitungen für Anwohner mit Blick auf den geplanten Stadtteil im Frankfurter Nordwesten ("Josefstadt")

Wo: Titusforum, Clubraum 7, im Nordwestzentrum, Frankfurt

Wer: Dr. Werner Neumann, Physiker, Sprecher des Bundesarbeitskreises Energie im wissenschaftlichen Beirat des BUND e. V.

Dieser Info-Abend bietet einen umfassenden Überblick über die Belange der Höchstspannungsleitungen, über deren Bedeutung und Verlauf, Führung über oder unter der Erde, über den notwendigen Abstand von Wohnhäusern sowie über gesundheitliche Risiken für Anwohner. Die Teilnahme ist kostenlos und bedarf keiner Anmeldung.

 

Hauptreferent ist der Physiker Dr. Werner Neumann, Mitglied des BUND-Landesvorstands Hessen. Er hat als Sprecher des Arbeitskreises Energie im Wissenschaftlichen Beirat des BUND dessen Stellungnahmen zum Stromnetzausbau erstellt. Neumann war Leiter des Energiereferates der Stadt Frankfurt.

Die Flurskizze zeigt Hoch- und Höchstspannungsleitungen über der Flur des geplanten Stadtteils im Frankfurter Nordwesten mit Abstandskorridoren zur Bebauung wie im hessischen Landesentwicklungsplan vorgeschrieben.

 

Veranstaltet vom BUND Kreisverband Frankfurt und Landesverband Hessen

 

Zur weiteren Information PDFs zum Download:

Die AG Energie und Klimaschutz lädt zu einem Vortrag von Michael Brod ein.

"Strom selber machen. Kleine Photovoltaikanlagen für Balkon und Dach."

Im Anschluss gibt es noch Zeit für Fragen bevor wir uns mit den neuen Themen der AG Energie und Klimaschutz befassen.

Jeder der Lust und Zeit hat ist herzlich eingeladen. Allerdings benötigen wir vorab eine Anmeldung, da leider nur ein begrenzter Platz zur Verfügung steht.

 

Kontakt: energie@bund-frankfurt.de

Datum: 31.01.2019

Zeit: 19 Uhr

Ort: Ökohaus, Kasseler Str. 1a, 60486 Frankfurt am Main, Raum Vogelnest

Wir haben es satt! Der Agrarindustrie jetzt den Geldhahn abdrehen! – Demonstration zur Internationalen Agrarministerkonferenz in Berlin

Gutes Essen, eine klimagerechte Landwirtschaft und der Erhalt der Höfe – das steht gerade auf dem Spiel!

2019 entscheidet die Bundesregierung bei der EU-Agrarreform (GAP) maßgeblich mit, welche Landwirtschaft die EU Jahr für Jahr mit 60 Milliarden Euro unterstützt. Aktuell gilt: Wer viel Land besitzt, bekommt viel Geld. Schluss mit den Steuermilliarden an die Agrarindustrie! Der Umbau zu einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft kann nicht mehr warten.

Mit unseren Töpfen schlagen wir Alarm. Auf zur Wir-haben-es-satt-Demo am Samstag, 19. Januar 2019 nach Berlin!

Weitere Informationen gibt es hier:

http://www.bund-hessen.de/themen_und_projekte/gentechnik/wir_haben_es_satt_2019/#c190273

https://www.bund.net/massentierhaltung/nutztierhaltung/wir-haben-es-satt/

https://www.wir-haben-es-satt.de

Kommen Sie mit:
 Demonstrieren Sie gemeinsam mit uns am Samstag, 19. Januar 2019 in Berlin für die Agrarwende!

AG Energie & Klimaschutz infomiert

Interview von Richard David Precht mit dem Klimatologen Prof. Hans Joachim Schellnhuber.

43 min, Datum: 08.10.2018, ZDF Mediathek, hier.

Oder die Kernaussagen des Gespräches für alle die nicht viel Zeit haben, hier auf der Seite Energie & Klimaschutz des BUND Frankfurt am Main.

BUND-Ortsverband Frankfurt-Nord infomiert

Einer der längsten und heißesten Sommer seit Menschengedenken zeigt uns,
dass der Klimawandel schneller und heftiger über uns hereinbricht, als
es viele von uns erwartet haben. Auf allen Ebenen müssen wir sehen, was
sich dagegen tun lässt, und das heißt auch in Frankfurt, im Bereich des
OV-Nord.

Wo wird öffentlich sichtbar in unserem Umfeld Energie verschwendet oder
wo kann Energie eingespart werden? Wem da etwas Bedeutsames auffällt,
wofür oder wogegen wir uns gemeinsam engagieren können, möge dies uns
bitte wissen lassen, am einfachsten über Email an
ov-nord@bund-frankfurt.de.

Aber vielleicht kann jeder auch direkt in seinem Vorgarten oder am Haus
etwas ändern - jede Kleinigkeit hilft. Die Stadt Frankfurt hat dazu das
Programm Klimabonus 50% aufgelegt, den Flyer dazu finden Sie hier.

Dietrich Weder
(Vorsitzender des OV-Nord im BUND Frankfurt)

Crowdfunding für Lastenräder in Frankfurt am Main

https://www.startnext.com/lastenradler-frankfurt

Lastenräder sind der innovative Trend in der Citylogistik und E-Mobilität. Sie ermöglichen den CO2-freien Transport der gekauften Lebensmittel nach Hause, Familienausflüge mit dem besonderen Etwas für Kinder und bieten betriebswirtschaftliche, sowie in puncto Luftreinhaltung große Potentiale. Darüber hinaus macht es Spaß, Lastenrad zu fahren. Mit unserem Projekt wollen wir mindestens 3 Lastenräder zur kostenlosen Ausleihe für alle FrankfurterInnen crowdfunden.

Information zum geplanten neuen Stadtteil an der A5

BUND-Ortsverband Frankfurt-Nord
Pressemeldung

Die aktuelle Pressemitteilung des BUND Frankfurt, OV-Nord zu "Lärmschutz oder Frischluft - Dilemma beim Bau eines Walls für die Josefstadt“, lesen Sie hier.

Wanderfalken Kurzbericht 2018

Liebe Wanderfalken-Freundinnen und Freunde, hier der Wanderfalken Kurzbericht 2018 zum Download.

Am 5.3. bekam die Stadt Frankfurt das Label "Stadtgrün Naturnah" für ihr Engagement
im Bereich naturnahe Grünflächengestaltung verliehen.

Im Vorfeld wurden etliche naturnah gestaltete Grünflächen im ganzen Stadtgebiet entsprechend beschildert (Hummel, Wiesen für Insekten).

Viele der derart gekennzeichnete Flächen wurden vom BUND angelegt.

Frankfurt nicht die Frischluft und die Freiflächen nehmen

In Zusammenarbeit mit den BUND Hochtaunuskreis will der BUND Frankfurt gemeinsame Haltung zum Neubaugebiet zwischen Steinbach und Niederursel/Nordweststadt erarbeiten. Michael Rothkegel vom BUND Landesverband Hessen will dafür einen Rahmen bieten.

Hier die Stellungnahme des BUND Frankfurt Ortsverband Nord

Ein Positionspapier der BUND Ortsverband Nord (Stand August 2017)

BUND-Magazin "Großstadtgrün" zum Thema Streuobst ist gedruckt und erhältlich!

Weiter Infos dazu unter magazin@bund-frankfurt.de oder hier.

Mitmachen beim BUND Frankfurt!

Liebe Freundinnen und Freunde des BUND Frankfurt,

es stehen wieder einige Aktionen bevor, bei welchen wir uns sehr über Unterstützung durch freiwillige Aktive freuen.
Ob Standbetreuung auf dem Rotlintstraßenfest, Mitarbeit bei den Pflanzaktionen, der neuen Ausgabe des Magazins Großstadtgrün, dem Bio-Restaurantführer, oder bei anderen Projekten – packen Sie mit an! Helfende Hände und schlaue Köpfe sind immer willkommen.

Informieren können Sie sich unter Aktiv werden oder kontaktieren Sie uns per Mail:

geschaeftsstelle(at)bund-frankfurt.de

Gerne bieten wir Ihnen auch telefonische Beratungsgespräche an. Wir freuen uns, Sie persönlich kennenzulernen.

Ihr BUND Frankfurt



Newsletter

BUND unterstützt Radentscheid

Veranstaltungsprogramm 2018/2019

Unterstützen Sie die Arbeit des BUND Frankfurt!

Ihre Spende kommt an!

Bitte als Verwendungszweck angeben: KV Frankfurt

Kontoinhaber: BUND Hessen
Frankfurter Sparkasse
BLZ: 500 502 01
Konto: 369 853
IBAN: DE46 5005 0201 0000 3698 53    
BIC: HELADEF1822

Spenden können steuerlich geltend gemacht werden. Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenbescheinigung (bitte Adresse auf Überweisung angeben).

Suche