Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisverband Frankfurt

Ortsverband Frankfurt-Ost

Der Ortsverband Frankfurt-Ost umfasst die Stadtteile Bergen-Enkheim, Bornheim, Fechenheim, einen Teil des Nordends, Ostend, Riederwald und Seckbach und hat knapp 500 Mitglieder. Die Ortsgruppe hat eine lange Geschichte, doch war in den letzten Jahren nur noch die Naturschutzgruppe Seckbach aktiv.

Wie überall in Frankfurt richten sich jedoch auch im Frankfurter Osten Blicke und Begehrlichkeiten von Planern und Bauinvestoren insbesondere auf die letzten großen grünen Flächen, so zum Beispiel das Innovationsquartier mit Teilen des Ernst-May-Viertels, das auf bestehenden Gartenanlagen, sowie das Industriegebiet Südlich Wilhelmsbader Weg, das auf einer Brache geplant werden soll. Klimatische Belange, Artenschutz und Artenvielfalt, bestehende Schadstoffprobleme oder Verkehrsbelastungen bleiben dabei meist zweitrangig bzw. werden heruntergespielt. Durch diesen Flächenverbrauch würden Erholungsgebiete und Rückzugsräume für Mensch und Tier für immer verloren gehen. Lärm und Verkehr würden massiv zunehmen.

Um dem Widerstand gegen diese Entwicklung mehr Gewicht zu geben, wurde im November 2017 der Ortsverband Ost reaktiviert. Er arbeitet eng mit der Naturschutzgruppe Seckbach sowie mit der Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark zusammen.

In Zusammenarbeit mit der Naturschutzgruppe Seckbach kümmert sich der OV um das Seckbacher Ried und andere wertvolle Biotope. Eine Kindergruppe soll entstehen. Führungen, Ausflüge zu ökologisch interessanten Zielen und Vorträge wurden bereits und werden auch in Zukunft geplant.

Kontakt & Termine

Der OV-Ost trifft sich monatlich um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Bornheim in der Arnsburger Straße, meist montags oder(nach Verfügbarkeit der Räume) auch Dienstags oder Mittwochs.


Der Vorstand des OV-Ost besteht aus folgenden Mitgliedern:

Vorsitzender: Folkhart Funk

Stellvertretender Vorsitzender: Bernhard Steier

Stellvertretender Vorsitzender: Uwe Römisch

 

Per Email ist der Vorstand zu erreichen unter der Mailadresse

funk(at)folkhart.de

„Der Riederwald blüht auf“

Der Experte John Dippell vom BUND berät die Pflanzgruppe Riederwald bei der Suche nach Insektenwiesen

Am 24. 2. 2019 um 10.00 trafen sich John Dippell und Folkhart Funk vom BUND Frankfurt (Ortsverband Ost) mit Claus Lauth und anderen Aktiven der Pflanzgruppe „Der Riederwald blüht auf“ am Johann-Tesch-Platz im Riederwald.

Bild: Folkhart Funk

Die Pflanzgruppe Riederwald besteht aus ca. 7 Aktiven, die Hochbeete im öffentlichen Raum bepflanzen und an ausgewählten Stellen im Riederwald für mehr Grün sorgen wollen. Die Pflanzgruppe hatte die Idee im Riederwald Insektenwiesen anlegen zu lassen, um einen kleinen Beitrag zum Artenschutz zu leisten und hat sich zu diesem Zweck bereits mit dem Grünflächenamt in Verbindung gesetzt. Um fachlichen Input und mögliche Erfahrungswerte bei der Anlage sowie der Pflege von Insektenwiesen zu erhalten bezogen sie den BUND in dieses Projekt mit ein.

An einem strahlend schönen Tag wanderten die Teilnehmer vom Johann-Tesch-Platz über den Abenteuerspielplatz Riederwald, das Gelände am alten Bahndamm entlang der Harkortstraße zur Grünanlage Karl-Marx-Straße Ecke Lasallestraße und nahmen die möglichen Flächen in Augenschein und diskutierten angeregt das Potential der verschiedenen Flächen. Einzig die Fläche an der Harkortstraße schied aus, weil sie bereits als Hundeauslauffläche markiert ist. Alle anderen Flächen kamen in unterschiedlich großem Ausmaß und in unterschiedlicher Bearbeitungsweise für eine Aufwertung in Frage. Die besten Chancen bot die Wiese im Innenbereich des Johann-Tesch-Platzes.

Bei der Aufwertung solcher Flächen wird der bisherige Rasen bearbeitet und für eine Neueinsaat und mit standortgerechten Wildblumenwiesen neu eingesät. Dazu können Initialpflanzungen besonders wichtiger Arten kommen. John Dippell betonte, dass der BUND nicht nur Beratung anbieten kann, sondern Einzelprojekte auch finanziell unterstützen kann. In diesem Sinne hoffen Pflanzgruppe und BUND, dass diese Begehung den Wunsch, die Artenvielfalt im Riederwald zu stärken, der Realisierung näher gebracht hat. 

Kontakt

Ortsverband Frankfurt Ost


E-Mail schreiben

Vortrag Naturgarten mit Eva Distler

Der Garten als gezielt gestalteter Lebensraum für heimische Wildpflanzen,
Tiere und besonders Insekten. 

Poster dazu im PDF-Format zum Download

Artikel aus der FNP zur Neugründung des BUND OV Ost vom 10.11.2018

BUND-Bestellkorb