Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

border
Logo
border
border
Erntereife Äpfel.
border
border

Liebe BUND-Freund*innen, liebe Mitglieder,

Im September- Newsletter des BUND KV Frankfurt finden Sie im Bereich Aktuelles  das BFD- Projekt: "Frankfurt im Wandel: Stadtwald und Verkehr" (Podcast). Zudem laden wir Sie zu verschiedenen Mitmachaktionen ein: Einsaat neuer BlumenwiesenFrankfurt CleanUpDay  und Demonstration "Eine klimagerechte Stadt für Alle! Grüne Lunge bleibt!". Auch eine Apfelwanderung, eine Fahrrad-Exkursion zu den FFH-Salzwiesen im Niddertal am Fuße des Vogelsbergs sowie eine Exkursion und Kräuterwanderung in Hungen (Wetterau) bieten wir Ihnen an.          

Unter Termine finden Sie eine Reihe an Veranstaltungen, die wir trotz strenger Hygieneauflagen durchführen können. Im Bereich Berichte  erhalten Sie Informationen über das Ferienprogramm der Kindergruppe Nord. Abschließend finden Sie im Bereich Service den BUND Tipp des Landesverbandes.

Bleiben Sie weiterhin gesund und seien Sie herzlich gegrüßt

Ihr KV Frankfurt Team

 
border
border
Aktuelles
border
border

Frankfurt im Wandel: Stadtwald und Verkehr

 

BFD-Projekt von Felix Sebastian Hahn

 

Kann man den Klimawandel vor unserer Frankfurter Haustür beobachten? Natürlich! Zum Beispiel tragen die steigenden Temperaturen erheblich zu den Schädigungen der Bäume im Frankfurter Stadtwald mit bei. In den letzten 30 Jahren hat sich das Gesamtschadprozent der Baumbestände im Stadtwald von 50,1% im Jahr 1990 auf 96,9% im Jahr 2019 fast verdoppelt. Gleichzeitig stoßen wir in Frankfurt, besonders im Bereich Verkehr, so viele CO2-Emissionen wie noch nie aus, die die globale Erderwärmung weiter befeuern.

Über den Zusammenhang zwischen unseren täglichen, individuellen Entscheidungen - z.B. gegen eine nachhaltige Mobilität und für die sogenannten SUV's - und dem schlechten Zustand unserer natürlichen Umwelt, habe ich mich untere anderem mit Jurij von Fridays for Future Frankfurt, Klaus Oesterling (SPD), Verkehrsdezernent der Stadt Frankfurt am Main und Frau Dr. Vera Holland von der Goethe Universität unterhalten. Das Ergebnis meiner Spurensuche könnt ihr in der Form eines Podcasts hier hören.

border
border

Mitmachaktion: Einsaat von Blumenwiesen in der Heimatsiedlung (04.09.2020)

In der Heimatsiedlung werden wir auf mehreren Flächen (insgesamt ca. 1700m2) neue Blumenwiesen einsähen.

Hierfür sind wir für jede helfende Hand dankbar. Unterstützung benötigen wir für die nachfolgenden Tätigkeiten: Einsaat mit Regio-Saatgut und anschließendes Anwalzen (mehrere Flächen, insgesamt ca 1700m2).

Interessenten wenden sich direkt an John Dippell.

Kontakt: John Dippell: 069 635 317 | john.dippell@bund-frankfurt.de

Hier geht es zum Termin.

border
border

Auf dem Tag der offenen Tür im Botanischen Garten -Infostand & Wildpflanzenverkauf (05.09.2020- fällt leider aus!)

Der BUND bietet  auf dieser Veranstaltung normalerweise verschiedene Arten von heimischen Wildpflanzen aus eigener Vermehrung an. Leider müssen wir diesen Termin absagen.

Interessenten wenden sich alternativ direkt an John Dippell.

Improvisierter Wildpflanzen-Verkaufstisch für EINE Kundin.

Kontakt: John Dippell: 069 635 317 | john.dippell@bund-frankfurt.de

border
border

Aktionsstart: „Gutes Leben ist einfach“ (07.09.2020)

„Change the Future“-Tool nutzen und die Zukunft aktiv mitgestalten

Aktuelle Aktion in Gießen und Frankfurt am Main!

Du hast Interesse daran, Dich in Deiner Stadt für Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene einzusetzen? Dann mach mit bei dem Wettbewerb zwischen Frankfurt und Gießen und sammle Changer Points!

Du trittst mit anderen Teilnehmer*innen - allein oder im Team - gemeinsam für Deine Stadt an und kannst tolle Preise von uns und lokalen Akteuren gewinnen.

Hier gibt es mehr Informationen zum Aktionsprogramm.

Die Frankfurter Rundschau berichtete bereits am 28.08.2020 über das Projekt. Näheres erfahren Sie hier.

border
border

Mitmachaktion: Frankfurt Cleanup Day im Frankfurter Osten (19.09.2020)

Die FES und #cleanffm rufen wieder zum „World Cleanup Day“ auf. Die letztjährige Aktion am Riedgraben war mit zehn gefüllten Müllsäcken leider sehr erfolgreich. Der Sammelweg führt die Enkheimer Straße abwärts,am Riedgraben entlang und zurück zum Bornheimer Hang.

Kontakt: ov-ost(at)bund-frankfurt.de | naturschutz-seckbach(at)bund-frankfurt.de

Hier geht es zum Termin.

border
border
Gärten mit Hütten umrandet von Naldel- und Laubbäumen, mit grüner Lunge als Logo der Bürgerinitiative

Demonstration: Eine klimagerechte Stadt für Alle! Grüne Lunge bleibt! (19.09.2020)

Wir wollen, dass das wilde besonders biodiverse Gartengelände Grüne Lunge bleibt! Die CDU-SPD-Grünen-Koalition im Römer plant jedoch die

Bebauung dieses Areals im Herbst zu beschließen: Auf dem insgesamt 16 Hektar großen Gelände soll der Boden für 1500 hauptsächlich hochpreisige Wohnungen zubetoniert werden, die Natur für die „Günthersburghöfe" verschwinden. Der Umgang mit der Grünen Lunge ist ein spektakuläres Beispiel für die desaströse Stadtplanungspolitik der Frankfurter Stadtregierung. Die Zukunft der Grünen Lunge geht deshalb alle Frankfurter*innen an!

Hier geht es zum Demo-Flyer (pdf).

Hier geht es zum Termin.

border
border

Fahrrad-Exkursion mit Bahnanreise und Wanderung: Zum NSG Salzwiesen und Weinberg in Ortenberg-Selters am Fuße des Vogelsbergs (19.09.2020)

Das 32 Hektar große Naturschutzgebiet „Salzwiesen und Weinberg“ liegt an der Nidder und steht als Flora-Fauna-Habitat unter europäischem Schutz. Die Naturfreunde vom NABU empfangen uns mit Kaffee und Kuchen und führen uns durch ihren Naturerlebnisgarten. Einblick in Flora und Fauna verschiedener Lebensraumtypen. Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet (ca. 2 Std.).

Renaturierter Nidder im FFH-Naturschutzgebiet „Salzwiesen und Weinberg“ in Ortenberg-Selters.

NSG Salzwiesen und Weinberg in Ortenberg-Selters/Wetterau.

Weitere Informationen finden sie hier: Download Programmflyler (pdf).

Hier geht es zum Termin.

border
border
Bio- Obstbauer Andreas Schneider inmitten seiner Streuobstwiesen. Er hat ein Gespür für neue und alte Apfelsorten sowie sortenreine Apfelweine.

Apfelwanderung: Von Bonames über den Pfingstberg zum Obsthof am Steinberg in Nieder-Erlenbach (26.09.2020)

Führung: Ralf Jäger und Wolf-Rüdiger Hansen, BUND Frankfurt OV Nord

Route ca. 8 km: Von Bonames Mitte zum Eschbach, durch das Pfingstwäldchen mit der

Nabu-Expertin Christel Knerndel, über den Pfingstberg, Gespräch mit dem Landwirt Dr. Matthias Mehl, am Erlenbach entlang bis zum Bio-Obsthof am Steinberg in Nieder-Erlenbach; Führung über Streuobstwiesen und kleine Apfelweinprobe mit dem Bio-Obstbauern Andreas Schneider.

Rückfahrt: 10 Gehminuten zur Haltestelle Nieder-Erlenbach Schule, Bus 29 nach Nieder-Eschbach, weiter mit U2 Richtung Stadtmitte oder U9 Richtung Ginnheim.

Weitere Informationen finden sie hier: Download Programmflyler (pdf).

Hier geht es zum Termin.

border
border

Exkursion und Kräuterwanderung: „Wir verkosten den Herbst“ in Hungen, Wetterau (26.09.2020)

Wir fahren per Bahn von Frankfurt nach Hungen, wo uns unsere Gastgeber erwarten. Der geplante „Bahnsteighappen“muss aus hygienischen Gründen leider ausfallen, in unseren Rucksäcken haben wir bitte einen kleinen Proviant und Getränk für die nächsten 2 Stunden dabei. Die Wanderung führt uns durch die. "Hungener Schweiz" entlang der Horloff über Hof Grass nach Trais-Horloff ins NABU-Zentrum "Alter Bahnhof". Während unserer Wanderung entlang der Horloff gehen unsere Gastgeber vor allem auf die essbare Flora ein. Wir sehen Reste des Vogelsberg-Vulkans, berühren mit unserem Weg den Limes und kommen an

In der Horloffaue.

Storchennestern vorbei. Im Bahnhof gibt es dann ein jahreszeitliches Menü in drei Gängen. Wasser und Kräuter-Limonade sind inklusive sowie Kaffee und Kuchen. Von der Bahn-Haltestelle Trais-Horloff tritt die Gruppe die Rückreise an.

Kontakt: BUND Frankfurt Ost und Bürgerinitiative für den Erhalt der Grünen Lunge e.V., funk@folkhart.de

Hier geht es zum Termin.

border
border

Bundesfreiwillige*r gesucht!

Die Geschäftsstelle des BUND Kreisverband Frankfurt bietet eine Bundesfreiwilligendienst-Stelle in Teilzeit (max. 28 Wochenstunden, Mindestalter 27 Jahre) im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ab Januar 2021 an.

mehr Informationen

border
border
Termine im September
border
border

Aufgrund der aktuellen Lage können im September sowie Anfang Oktober wieder einige Termine in angepasster Form stattfinden:

04.09.2020: Mitmachaktion: Einsaat von Blumenwiesen in der Heimatsiedlung

05.09.2020: Kindergruppe Waldläuferbande

05.09.2020: Fledermäuse in Schwanheim

06.09.2020: Tag der offenen Gärten in der Grünen Lunge am Günthersburgpark

05.09.2020: Quartiersrundgang über die Flur des Neuen Stadtteils der Quartiere im Frankfurter Nordwesten

13.09.2020: Seckbacher / Wilhelmshöher Straßenfest

19.09.2020: Fahrrad-Exkursion zu den FFH-Salzwiesen im Niddertal am Fuße des Vogelsbergs

19.09.2020: Mitmachaktion: Frankfurt CleanUpDay im Frankfurter Osten

19.09.2020: Demo: Eine klimagerechte Stadt für Alle! Grüne Lunge bleibt!

19.09.2020: Mitmachaktion: PARK(ing) Day

26.09.2020: Apfelwanderung: Von Bonames über den Pfingstberg zum Obsthof am Steinberg in Nieder-Erlenbach

26.09.2020: Exkursion und Kräuterwanderung: „Wir verkosten den Herbst“ in Hungen, Wetterau

26.09.2020: Ride of Silence

03.10.2020: Kindergruppe Waldläuferbande

Mehr Informationen

border
border
Wiederkehrende Termine

Repaircafé: jeden ersten Dienstag im Monat, im September: 01.09.2020.

Sitzung des Kreisverband Frankfurt: jeden zweiten Montag im Monat, im September: 14.09.2020.

border
border
Berichte
border
border
Interessierte Kindergruppe beim Hobbyimker.

Ferienprogramm: Die Kindergruppe Nord besucht den Bienenlehrpfad Frankfurt

Das Betreuerteam von BUND und NAJU hatte zum Kinder- Ferienprogramm auf den "Bienenlehrpfad Frankfurt" mit Hobbyimker Andreas Glienke eingeladen. Gefolgt waren dieser Einladung 6 Kinder, zum Teil inklusive Eltern. Letztere waren mindestens genauso wissbegierig wie die "kleinen".

Vollständigen Bericht lesen...

Mehr zum Bienenlehrpfad Frankfurt hier.

Text und Foto: Katja Walker

border
border
Service
border
border

BUND-Tipp: Mehr Gemüse auf den Grill

Vegetarisch grillen, ganz ohne Fleisch? Es gibt viele Argumente für mehr Gemüse auf dem Grill! Es schmeckt lecker und ist gut für die Umwelt.

Mit Mozzarella gefüllte Peperoni, eingelegte Auberginen, Grill-Gemüse mit Feta aus der feuerfesten Schale, Kartoffeln, Maiskolben oder Champignons mit Kräuterbutter statt bergeweise Schnitzel und Würstchen…. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und schützen so gleichzeitig das Klima. Oder probieren Sie einfach vegetarisches und veganes Grillgut: Grillkäse, Schnitzel, Steaks, Brat- und Grillwürstchen, geräuchert oder mariniert auf Basis von pflanzlichem Eiweiß, etwa aus Soja, Tofu oder Seitan ähneln Fleischprodukten verblüffend in Form und Geschmack. Achten Sie bei Sojaprodukten zudem auf europäischen Anbau – so wurden weder die Regenwälder für den Soja-Anbau abgeholzt, noch lange Strecken für den Transport zurückgelegt.

Die Produktion tierischer Nahrungsmittel belastet Umwelt und Klima besonders stark. Die Erzeugung von einem Kilogramm Rindfleisch benötigt beispielsweise 15.400 Liter Wasser und es werden dabei fast 22 Kilogramm CO2* ausgestoßen. Rund ein Fünftel aller klimaschädlichen Treibhausgase weltweit geht auf das Konto der Viehzucht.

Gemüsespieße – eine leckere Alternative zu Fleisch auf dem Grill.

Wenn es für den Grillabend doch Fleisch wird, wählen Sie am besten Wildfleisch aus regionaler Jagd, Bio-Fleisch oder Fleisch mit dem Neuland-Siegel.

Übrigens: Natürlich zählt auch, was unter dem Rost glüht: Grillkohle nur ohne Tropenholz! Und nach dem Grillen auf öffentlichen Plätzen den eigenen Müll einsammeln – Folien, Flaschen und Verpackungen gehören in den Müll und nicht ins Gebüsch.

Guten Appetit!

*laut Berechnung der Albert-Schweizer-Stiftung: https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/1-kg-rindfleisch

Weiterlesen...

Text: Lynn Anders                                

Foto: Denys Growov/ Pexels
 

border
border
border