Die Naturschutzgruppe Seckbach

Kontakt: naturschutz-seckbach(at)bund-frankfurt.de und auf Facebook

Die Naturschutzgruppe Seckbach wurde im September 1997 durch den BUND Ortsverband Frankfurt Ost und die Bürgervereinigung Seckbach (BVS) ins Leben gerufen.


Sie wurde als Forum für aktiven, lokalen Naturschutz für Personen geschaffen, die sich in der üblichen Organisationsform eines Vereins (mit Vereinsorganisation, bürokratischen und politischen Themen) nicht wieder finden.

Es handelt sich nicht um einen eigenständigen Verein mit Vorstand etc. Die Hemmschwelle für das eigene aktive Handeln wurde durch die fehlende strenge Vereinsbindung bewusst gesenkt. Mitarbeiter/innen müssen nicht Mitglied in einem der Gründungsvereine sein.

BUND und BVS stellen die organisatorische Basis (z.B. Einladungen, Versand, Information) und die finanzielle Sicherheit (Miete, Material etc. werden zu je 50 % getragen).

Es werden ausschließlich lokale Themen (d.h. für Seckbach und unmittelbare Umgebung) projektbezogen behandelt und in aktives Tun umgesetzt.

Regelmäßige Aktivitäten:

  • Praktische Fortführung der BUND-Bachpatenschaft am Seckbacher Mühlbach
  • Pflege der Quelle Lochbrunnen
  • Pflege der Quelle "Im Pfingstgetriechen"
  • Pflege der Quelle "Alteborn"
  • Betreuung der Informationsstele Quellenwanderweg am Alteborn
  • Pacht eines ehemaligen Gartens für die Wiederherstellung des dortigen Halbtrockenrasens ("Wiese am Wasserhochbehälter")
  • Pflege eines Halbtrockenrasens am Lohrberg, hierdurch wurden Orchideen wieder zum Blühen gebracht ("Orchideenwiese")
  • Jährliche Säuberung des Naturschutzgebietes Seckbacher Ried
  • Jährliche Führungen zu den Themen Seckbacher Ried, Amphibien am Sausee ("Tümpelspaß in Seckbachs Nass", speziell für Kinder), Naturschutz-Rallye für Familien, Altarme des Mains, Quellenwanderung, vogelkundliche Führungen und Vorträge
  • Organisation des Seckbacher Apfelfestes alle zwei Jahre
  • Teilnahme am Seckbacher Straßenfest alle zwei Jahre

Bisherige einmalige Aktivitäten:

  • Mitarbeit bei der Konzeption des Quellenwanderwegs mit Quellenwanderkarte
  • Renaturierung der Quelle Alteborn
  • Wasserstandsmessungen am Seckbacher Sausee zum Zwecke der späteren Renaturierung
  • Gesprächsforum zum Thema "Seckbach - wie es früher war"

Bisheriges Fazit:

Die gewählte Organisationsform und der unmittelbare lokale Bezug konnte Personen ansprechen, die sich ansonsten nicht im ehrenamtlichen Bereich engagiert hätten.

Spaß und Erfolg werden unmittelbar erlebt, weil das aktive Handeln im Vordergrund steht.

Der lokale Charakter fördert einen großen Unterstützerkreis, wie beim Apfelfest zu erkennen ist. Die Bevölkerung verfolgt die Aktivitäten und die Meinungen der Naturschutzgruppe äußerst aufmerksam.

Treffen:

Jeden 4. Dienstag im Monat um 20:00 Uhr in den Räumen von „Aktive Nachbarschaft“, Atzelbergstraße 46, 60389 Frankfurt-Seckbach

Ansprechperson:

Johannes Kutzner
naturschutz-seckbach(at)bund-frankfurt.de



2016: Pflege der Wiese am Wasserhochbehälter

Abtransport des Mähguts
Nach dem Arbeitseinsatz
Suche