BUND-News Mai 2017
 
 

 

BUND-Frankfurt Newsletter / Juni 2017

 





"Alles, was du tun kannst,
wird in Anschauung dessen,
was getan werden sollte,
immer nur ein Tropfen
statt eines Stromes sein;
aber es gibt deinem Leben den einzigen Sinn,
den es haben kann, und macht es wertvoll."

(Albert Schweitzer)





Liebe Leserinnen und Leser,

ein Spruch zum Nachdenken. Ich habe ihn auf der Homepage der wunder-Stiftung gefunden. Durch diesen Gedanken Albert Schweitzers wurde der Stifter Dr. armin wunder motiviert, im Jahre 2008 seine Stiftung zu gründen.

Wir, der BUND Ortsverband Frankfurt-West, „arbeiten“ seit vielen Jahren mit Dr. armin wunder zusammen. Wir helfen organisatorisch und aktiv bei den Müllsammelaktion im Sossenheimer Unterfeld (siehe Bericht unten).

Die Stiftung unterstützt mit ihren Mitteln Aktivitäten die die Umwelt und die Natur in Frankfurt am Main und der Rhein-Main-Region erhalten und schützen. Aber was mich besonders fasziniert ist, dass alle Spenden in vollem Umfang den Projekten zukommen, da die Betriebskosten der Stiftung aus privaten finanziellen Mitteln der Stiftungsvorstände getragen werden. Ein ganz großes Lob und Dank für dieses Engagement für unsere Umwelt.

Wer mehr über die wunder-Stiftung erfahren möchte:  Willkommen bei der wunder-Stiftung

Schöne Tage und viel Freude in unserer erhaltenswerten Natur wünscht Ihnen der BUND Kreisverband Frankfurt.

Weitere interessante Artikel und Informationen finden Sie wie immer unter www.bund-frankfurt.de

----------
Foto: Bärlauch im Niedwald, © HJK

 

Veranstaltungsnachlese, News, Ankündigungen

 

Dreizehnter Sossenheimer Frühjahrsputz rekordverdächtig



Mit weit über 50 Kindern und Jugendlichen und über 20 Erwachsenen haben so viele Helfer wie noch nie zuvor die Müllsammelaktion im Sossenheimer Unterfeld, die am 29. April 2017 zum dreizehnten Mal vor der wunder-Stiftung in Zusammenarbeit  mit dem BUND, Ortsverband Frankfurt-West, durchgeführt wurde, unterstützt.

Als diese Aktion zum ersten Mal im Frühjahr 2010 veranstaltet wurde, waren 23 Helferinnen und Helfer im Einsatz- diese Zahl hat sich mehr als verdreifacht und ist auf diesem Niveau seit Jahren konstant.

Es war eine Freude zu beobachten, mit welch großem Engagement eine große Fläche dieses wunderschönen Naherholungsgebietes vom Unrat befreit wurde und es war erneut zu beobachten, dass zwar immer noch unnötigerweise Abfälle und Sperrmüll einfach in der Natur abgekippt werden, die Menge jedoch deutlich nachgelassen hat.


Auch am Ende der diesjährigen Aktion gab es für die großen und kleinen Helfer eine Stärkung mit Kuchen und Säften.

Zuletzt und zuerst danken wir allen Helfern für ihren großen Einsatz!

Erneut hat uns die Albrecht-Dürer-Schule in Sossenheim ihre Mensa überlassen und die FES den Müll abtransportiert- auch hierfür danken wir, ebenso wie dem Backhaus Schröer für die sehr großzügige Kuchenspende.


Dr. armin wunder, wunder-Stiftung

----------
Fotos: HJK

 

Turmfalken in Sachsenhausen


Liebe Vogelfreunde/-innen

manchmal ist es so, dass ich meine Freude einfach weitergeben möchte.

Am Turm der Bergkirche in Sachsenhausen konnte ich auf Wunsch der Pfarrerin Silke Alves-Christ, am 27. März, einen Turmfalkenkasten montieren. Etwa 3 ½ Wochen später, bekam ich die Nachricht: unser neuer Nistplatz ist von Turmfalken beflogen!!! Hier ein paar Fotos:






Herzliche Grüße

Ingolf Grabow, NABU-Frankfurt und BUND Gebietsbeauftragter für Heddernheim und Umgebung

----------
Fotos: Ingolf Grabow

 

„Die Mädels“ sind wieder da!



Haus-Feldwespen (Polistes dominula) – von mir als „die Mädels“ bezeichnet – nisten in dieser Saison wieder in meinem Gewächshaus. Offenbar haben sich die Töchter der letztjährigen Königin dazu entschlossen, an fast genau gleicher Stelle ihren Staat zu gründen.

Im November-Newsletter 2016 ist die Entwicklung des Nests im Jahreslauf beschrieben.

Haus-Feldwespen sind ausgesprochen friedliche Wespen, die verharren, wenn man sich ihrem Nest nähert. Andere Wespenarten reagieren weniger friedvoll sobald sie sich bedroht fühlen. Was allerdings nicht bedeutet, dass ein Wespennest umgehend entfernt werden muss.

Hilfreiche Tipps im Umgang mit Wespen gibt es auf der Homepage des BUND Darmstadt.

PS: Bei genauem Hinsehen sind in den Waben links Eier zu erkennen, aus denen die kommende Generation schlüpfen wird.


Text und Foto: BBoe, Ortsverband Frankfurt-West

 

Der Klimaexperte Prof. Katzschner stellt sich Fragen zum Klimaplanatlas und zum Stadtklima im Ortsbeirat 3


Am 18. Mai 2017 um 19:30 Uhr findet in der regulären Sitzung des Ortsbeirates 3 eine Befragung des Klimaexperten Prof. Katzschner, der auch Mitautor des Klimaplanatlas und Vorsitzender des AK Klima beim BUND ist, zu Klimaplanatlas und Stadtklima statt. Der Veranstaltungsort ist voraussichtlich im Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, Walter-Dirks-Saal, 3. Stock (genaue Information mit der Tagesordnung im Informationssystem Parlis der Stadt Frankfurt).

Die Bürgerinitiative zum Erhalt der Grünen Lunge. e.V. interessiert sich besonders für die Auswirkungen, die die Bebauung des Gartengeländes am Günthersburgpark durch das „Innovationsquartier“ auf das Stadtklima hat.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Wir laden alle Interessierten dazu ein, diesen Termin wahrzunehmen und mit dafür zu sorgen, dass das Thema Klima nicht allein den Planern aus dem Planungsamt überlassen bleibt.

Die Bürgerinitiative zum Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark e.V. ist seit März 2017 Mitglied im BUND Hessen. Dieser Beitritt folgt aus dem Gedanken, dass Bürgerinitiativen für ihre Arbeit starke Partner und eine weite Vernetzung brauchen. In diesem Sinne ist der BUND als starker Verband im Umwelt- und Naturschutz ein idealer Partner für die Bürgerinitiative. Denn trotz aller Argumente der Umweltschützer treibt die Stadt ihre Bauprogramme, unter anderem das sogenannte Innovationsquartier, mit großer Energie und Eile weiter voran.

Wir erhoffen uns über die oben genannte Veranstaltung hinaus durch die Zusammenarbeit von BUND und Bürgerinitiative eine Verbesserung der Effizienz beider Verbände. Denn viele weitere Vorhaben und Probleme im Bereich des Ortsverbandes Ost des BUND, wie der Autobahnausbau 661, der Schwerlastverkehr in Seckbach, aber auch Natur- und Artenschutz sowie der Schutz der Streuobstwiesen am Lohrberg, brauchen ebenfalls Unterstützung. Es ist wichtig, dass der OV Ost des BUND sich wieder aktiver in die lokale und städtische Umweltarbeit einbringt.

Kontakt: ov-ost@bund-frankfurt.de


Folkhart Funk, Ortsverband Frankfurt-Ost

 

Sommer, Sonne, Ferien... Freizeiten bei der BUNDjugend Hessen



Die BUNDjugend Hessen bietet einige tolle Veranstaltungen für Jugendliche ab 11 Jahren draußen in der Natur.  Einfach mal reinschauen!

Mit Lamas durch die Rhön  http://hessen.bundjugend.de/termin/mit-lamas-durch-die-rhoen-3/  17.-23.07. in Poppenhausen für 11-13jährige, Teilnahmebeitrag 240 (ermäßigt 225) €

Wir unternehmen von unserer Unterkunft auf der Maulkuppe ausgehend Tagesausflüge in die weite Landschaft der Rhön. Dabei führen jeweils zwei Teilnehmer*innen ein Lama, das das Tagesgepäck (Jacken, Proviant, Getränke) trägt. Mit den sanftmütigen Lamas gestaltet sich das Unterwegssein sehr kurzweilig. An den Pausentagen und an den Abenden gibt es ein abwechlungsreiches Programm von Bastelworkshop bis Nachtwanderung.


Das 11. Eine-Erde-Camp http://eineerdecamp.bundjugend.de/   27.7.- 3.8. in Lißberg, für 13-26jährige, Teilnahmebeitrag: 140 (ermäßigt 125) €

In der Burgruine Lißberg findet eine Woche lang ein großes Umweltcamp der BUNDjugend statt. Ein buntes Programm mit vielen Workshops zu Umweltthemen, aber auch kreativen Gestaltungs- und Spielmöglichkeiten bietet für jede und jeden etwas. Mit dem diesjährigen Motto "Widerstand - wirksam werden!" wollen wir die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, mit denen man sich für mehr Nachhaltigkeit  engagieren und in der Gesellschaft etwas verändern kann.
 

Querfeldein - unterwegs in der Natur  http://hessen.bundjugend.de/termin/querfeldein-unterwegs-in-der-natur/  07.-12.08. in Nordhessen, für 13-15jährige, Teilnahmebeitrag 225 (ermäßigt 210) €

Zu Fuß und mit Kanus bewegen wir uns durch die Wiesen und Wälder im Werratal bei Bad Sooden Allendorf. Dabei lernen wir viel über das (Über-)Leben in der Natur. Im Wald und bei Nacht orientieren, den Weg zum nächsten Lagerplatz finden, sich bei jedem Wetter einen guten Lagerplatz einrichten, Kräuter für die warme Mahlzeit sammeln und auf dem Feuer kochen gehören dazu.


Weitere Veranstaltungen unter http://www.bundjugendhessen.de/termine/terminuebersicht/
 
Eine Anmeldung ist auf der Homepage der BUNDjugend Hessen möglich: www.bundjugendhessen.de

----------------
BUNDjugend Hessen * Geleitsstraße 14 * D-60599 Frankfurt am Main

Telefon: 069/677376-30 , -31 * Fax: -40 * eMail: bundjugend.hessen@bund.net
www.bundjugendhessen.de * Bürozeiten i.d.R. Mo - Fr von 9 - 16 Uhr


 

Termine, Termine, Termine

 

Spaziergang: Wildpflanzen im Gallus


Samstag, 13. Mai 2017, 15 Uhr

Ort: im Hof des Mehrgenerationenhauses | Idsteiner Str. 91, F-Gallus

In den letzten Jahren hat sich das Gallus rasant verändert. Auf ehemals gewerblich oder industriell genutzte Flächen sind hunderte neue Wohnungen entstanden. Die Bebauung ist dichter geworden, Freiflächen sind verschwunden und damit auch Orte, an denen Wildpflanzen spontan wachsen können. Auf unserem Spaziergang durch die Siedlungen des Gallus und des schnell wachsenden Europaviertels, richten wir den Blick auf die Pflanzen, die neben den angelegten Alleen und Rabatten hier wachsen. Der Rundgang endet am Gallus Garten in der Schneidhainer Straße. Bei selbst gemachter Limonade werden Aktive des jüngsten Frankfurter »Urban Garden« über die Entwicklung und Visionen an der Schnittstelle von Gallus und Europaviertel berichten.

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem kiz – Kinder im Zentrum Gallus e. V.

Kontakt Dr. Katrin Jurisch | katrin.jurisch@bund-frankfurt.de

 

FahrRad! im GrünGürtel


Sonntag, 14. Mai 2017 , 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ort: GrünGürtel Fahrradweg

In diesem Jahr beteiligt sich der BUND Frankfurt mit zwei Infoständen am GrünGürtel Fahrradtag.

Wer in Sossenheim an der Nidda eine kleine Verschnaufpause einlegen möchte, bekommt am Stand des BUND Ortsverband West die Gelegenheit und kann sich dabei über die Themen »Streuobstwiesen in Frankfurt« und »Renaturierung der Nidda« informieren. Zudem wird eine Mitmachaktion für Kinder und einige Pflanzen gegen Spende angeboten.

Am Heiligenstock wartet dann der BUND Kreisverband mit dem Infostand "Wildbienen ein Zuhause geben". Neben spannendem Infomaterial über Niesthilfen und Co. wird es ebenfalls eine Bastelaktion für Kinder geben.


Kontakt
: Gabriele Rauch | gabriele.rauch@bund-frankfurt.de oder
Charlotte Behrmann | geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de

 

Infostand: Frankfurter Vogeltag am Alten Flugplatz Bonames

 
Sonntag, 14. Mai 2017 , 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ort: Alter Flugplatz Bonames

Der BUND Ortsverband Nord wird wieder auf dem Frankfurter Vogeltag am Alten Flugplatz Bonames mit einem Infostand vertreten sein. Der Vogeltag ist eine unterhaltsame Familienveranstaltung mit vielen Informationen und Aktionen für Kinder und Erwachsene.

Kontakt Bernhard Zander |ov-nord@bund-frankfurt.de

 

Befragung des Klimaexperten Prof. Katzschner zu Klimaplanatlas und Stadtklima


Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.30 Uhr


Ort: voraussichtlich im Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, Walter-Dirks-Saal, 3. Stock (genaue Information mit der Tagesordnung im Informationssystem Parlis der Stadt Frankfurt).

Die Veranstaltung ist öffentlich. Wir laden alle Interessierten dazu ein.

Kontakt: ov-ost@bund-frankfurt.de

Siehe auch obiger Artikel dazu.

 

Radtour: Tour durch die Eiszeit


Sonntag, 21. Mai 2017

Ort: 9.00 Uhr am Bahnhof F-Höchst

Wie hat die letzte Eiszeit unsere Landschaft geprägt und woran können wir das heute noch erkennen? Wieso treten häufig (fast unbemerkt) Erdbeben auf? Prof. Dr. Sabel nimmt uns mit auf Entdeckungstour durch das Main-Taunus-Vorland und seine eisige Geschichte.

Anschließend geht es mit dem Rad weiter zur Einkehr in eine alte Mühle.

Kontakt Richard Schmidt | 069.30 25 35
Anmeldung erforderlich unter obiger Telefonnummer!

 

Radtour: Vielfalt erleben im Nordwesten Frankfurts


Sonntag, 28. MAI 2017, 8.00–13.00 UHR

Mauersegler-Turm- und Wanderfalken-Feldlerchen-Speierling-Dohlen-Feldquellen-Kopfweiden-Naturschutzgebiet-Neue Wildnis-Weißstorch-Biber ….

Ende der Radtour ist der Alte Flugplatz Bonames.

Die Tour findet im Rahmen der »Woche der biologischen Vielfalt« von BioFrankfurt statt.

Treffpunkt Heddernheimer Musikbunker | In der Römerstadt 28A, F-Heddernheim
Kontakt Ingolf Grabow | 069.57 82 73 | ingolf.grabow@bund-frankfurt.de

 

Spaziergang: Zu Nachtigall und Nelken in die Schwanheimer Düne


Samstag, 03. JUNI 2017, 14.00 UHR

Die Nachtigall singt und Sandbienen bauen für ihren Nachwuchs Kinderstuben. Auf dem Sandmagerrasen blühen Heidenelke und Sandthymian. Die Pflanzen der Schwanheimer Dünen bieten Nahrung für mehr als 30 verschiedene Schmetterlinge und ihre Raupen. Und mit etwas Glück treffen wir auch auf vierbeinige Rasenmäher: ein Schäfer erhält mit seinen Schafen die einzigartige Dünenlandschaft.

Der BUND Ortsverband Südwest lädt zu einem Spaziergang durch die Schwanheimer Dünen ein!

Treffpunkt Haltestelle der Buslinie 51 unter der Schwanheimer Brücke, F-Schwanheim
Kontakt Heidi Wieduwilt | 069. 30 25 35 oder 0175.893 2950
Sonstiges die Führung dauert 2-3 Stunden und es ist keine Anmeldung erforderlich!

 

Botanische Wanderung über den Berger Rücken


Pfingstmontag, 05. JUNI 2017, 10.00 UHR

Wir wandern von Berkersheim über den Heiligenstock und Lohrberg bis zum botanischen Höhepunkt, dem Naturschutzgebiet Berger Hang. Unterwegs schauen wir, was am Wegesrand blüht. Idealerweise finden wir ca. 70 Arten.

Die Wanderung endet am Riedbad in Enkheim. Unterwegs ist eine Mittagspause im MainÄppelHaus geplant.

Treffpunkt S-Bahn-Haltestelle »Berkersheim« (Linie S6, Fahrtrichtung Friedberg)
Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de
Sonstiges die Strecke ist ca. 12 km lang

 

Music for a better World - Musik für den Guten Zweck


Freitag, 09. Juni 2017 , 19:30 Uhr - 20:30 Uhr

Veranstalter: Amnesty International - Bezirk Frankfurt
Ort: Dr. Hoch´s Konservatorium

Im Dr. Hoch’s Konservatorium haben sich für das Jahr 2017 sechs NGO’s zusammengeschlossen, um gemeinsam für die gute Sache zu werben.

Seit 3 Jahren findet die Reihe „Music for a better World“ im Dr. Hoch´s Konservatorium statt. Jedes Konzert widmet sich einem guten Zweck. Beteiligt sind dieses Jahr Greenpeace, Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen, BUND Frankfurt, Probono – Schulpartnerschaften für eine Welt und Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.

Unter dem Motto „Music for a better world" spielt und moderiert der Pianist und Dozent an Dr. Hoch's Konservatorium, Marc Pierre Toth, gemeinsam mit Musikern, die ihre Kunst ebenfalls dem Spendenzweck widmen.

Die Konzerte finden bei freiem Eintritt statt - der Spendenerlös geht komplett an die gemeinnützige Organisation.

 

Wanderung: Baugebiete im Frankfurter Norden


Samstag, 10. JUNI 2017, 10.00 UHR

Der Frankfurter Norden ist für die Stadtplanung sehr attraktiv. Nur noch hier finden sich im Frankfurter Stadtgebiet große freie Flächen, die bebaut werden können.

Auf dieser Wanderung schauen wir uns zwei dieser Gebiete an: Bonames-Ost, das kurz vor der Planfeststellung steht, und den Pfingstberg. Der Rückweg führt durch den Grüngürtel entlang der Nidda, die hier bereits renaturiert wurde.

Gegen Ende der Wanderung besteht auf dem Alten Flughafen Bonames die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr.

Treffpunkt U-Bahn-Station Kalbach (U2, U9, Park-Ride Parkplatz), Unterer Kalbacher Weg, die auch der Endpunkt der Wanderung wird, F-Kalbach.
Kontakt Ralf Jäger | 0178.858 6676 | ralf.jaeger@bund-frankfurt.de
Sonstiges keine Anmeldung erforderlich. Teilweise besteht die Strecke aus unbefestigten Wegen. Die Strecke ist ca. 10 km lang.

Globalisierungskritischer Stadtrundgang


Samstag, 10.06.2017, 11 Uhr

» Ort: Katharinenkirche, Frankfurt
» Zielgruppe: alle Interessierten
» Anmerkung: Anmeldung erbeten

Auf dem globalisierungskritischen Stadtrundgang durch Frankfurts Innenstadt erfahren die Teilnehmer*innen von den weltweiten Zusammenhängen zwischen dem eigenen Konsum und seinen sozialen und ökologischen Folgen. Dazu werden vor Geschäften, die Konsumartikel des täglichen Gebrauchs führen, problematische Aspekte der Ressourcengewinnung und Produktherstellung beispielhaft und interaktiv erarbeitet. Wir schauen uns an, wo und unter welchen Bedingungen Jeans und Turnschuhe hergestellt werden und wir erfahren, warum es besser ist fair gehandelte Produkte zu kaufen. Es werden Zusammenhänge sichtbar gemacht und das eigene Konsumverhalten kritisch reflektiert. Außerdem werden ökologisch und sozial verträglichere Alternativen vorgestellt.

Treffpunkt: An der Hauptwache vor dem Eingang der Katharinenkirche, Frankfurt am Main
Dauer des Rundgangs: ca. 2 Stunden

Wir bitten um Anmeldung über unser Anmeldeformular oder über das Anmeldeformular des epn
max. Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen

Referent: David Faubel
mehr Infos

 

Botanische Wanderung durch den Frankfurter Stadtwald (Schwanheimer Wald und Unterwald)


Sonntag, 11. JUNI 2017, 10.00 UHR

Am Waldfriedhof Goldstein tauchen wir in den Stadtwald ein und erklimmen die Kelsterbacher Terrasse. Entlang der Ludwigsbahn geht es schnurgerade nach Westen bis wir uns schließlich nach Norden wenden um zu den Schwanheimer Wiesen zu gelangen. Kurz vor dem Ende der Wanderung statten wir noch den Schwanheimer Alteichen einen Besuch ab.

Treffpunkt Straßenbahn-Haltestelle »Waldau« (Linie 12, Fahrtrichtung Schwanheim), F-Schwanheim.
Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de
Sonstiges die Strecke ist ca. 9 km lang

 



Herausgeber:
 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) - Kreisverband Frankfurt, eine Untergliederung des BUND Hessen e.V.

Kontakt: geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de

Weitere Informationen finden Sie unten unter  " Home   |   Kontakt   |   Impressum ".

Sie können den BUND-Newsletter jederzeit abbestellen und der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse widersprechen, ohne dass Ihnen dadurch – neben ggf. Übermittlungskosten – Kosten entstehen.

>>> Newsletter abbestellen <<<

 

 

 
 

Home   |   Kontakt   |   Impressum