BUND-News Juni 2017
 
 

 

BUND-Frankfurt Newsletter / Juli 2017

 



Liebe Leserinnen und Leser,


endlich Sommer!


Lassen Sie uns den beginnenden Sommer feiern! Endlich wieder die Abende mit der Familie oder guten Freunden draußen verbringen und bis in die späten Stunden lecker essen, etwas gutes trinken und nett unterhalten.

Möglichst oft raus in die Natur zum Picknick, Bad im See oder einfach zu einem Spaziergang oder einer Wanderung - dabei entspannen und die Kraft des Sonnenlichts nutzen.


Das ist es doch, was den Sommer ausmacht!

Schöne Sommertage wünscht Ihnen der BUND Kreisverband Frankfurt.

Weitere interessante Artikel und Informationen finden Sie wie immer unter www.bund-frankfurt.de

----------
Foto: Am Flussufer, © HJK

 

Veranstaltungsnachlese, News, Ankündigungen

 

„Alnatura Stadtprojekte"



am 08. Juni eröffnet Alnatura eine neue Filiale in der Karl-von-Drais-Str. 5 in Frankfurt Eckenheim. In diesem Rahmen wurden wir als KV gefragt, ob wir an einer Spendenaktion „Alnatura Stadtprojekte" teilnehmen möchten.

An den ersten drei Eröffnungstagen in der Filiale wird eine Spendenbox mit drei Fächern aufgestellt werden. Eine davon ist für den BUND Frankfurt mit unserem Logo und kurzem Infotext. Die Kunden, die an den ersten drei Tagen in der neuen Filiale einkaufen, erhalten von Alnatura jeweils einen Spendentaler. Diesen werfen sie dann in die Spendenbox bei dem Projekt, dass sie am wichtigsten finden, ein. Alnatura „übersetzt" dann die eingeworfenen Taler in Euro und zahlt den Vereinen die entsprechende Menge als Geldspende aus.

Wir freuen uns natürlich sehr über dieses Angebot! Vielleicht ist ja der ein oder andere von euch auch zwischen dem 08.-10.6. in der Nähe und möchte vorbeischauen (und einen Taler einwerfen).

Alnatura wird sich nach Ende der Aktion wieder bei uns melden und uns die Summe überweisen.


Carmen Maier, B. Sc. / Charlotte Behrmann, M. Sc.,
BUND Kreisverband Frankfurt / Geschäftsstelle
Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt am Main

geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de / 069.979 489 68

 

BUND Frankfurt bei der Pflanzenbörse im Botanischen Garten



Im Mai 2017 war der BUND Frankfurt erstmals mit einem Pflanzenverkaufs-Stand bei der Pflanzenbörse des Botanischen Gartens präsent.

Mit einheimischen Wildstauden von lokalen Herkünften und aus eigener Produktion wurde das Sortiment des Botanischen Gartens ergänzt.

Das zusätzliche Angebot wurde von den Besuchern gut angenommen, so dass am Ende ein ansehnlicher Spenden-Betrag zu Gunsten des BUND-Blumenwiesen-Projekts zusammen kam.

2018 ist der BUND sicher wieder mit von der Partie, idealerweise mit einem noch größeren und ausgewogeneren Sortiment.


Dr. John Dippell, Vorsitzender BUND Kreisverband Frankfurt

----------
Foto: Der Stand des BUND vor dem Besucher-Ansturm (6. Mai 2017, ca. 8:45) / John Dippell

 

Eine kleine Wanderung auf dem Rheinsteig mit einer floralen Überraschung



Der 17. Mai 2017, laut Wetterbericht ein milder und sonniger Tag, war gut geeignet wieder einmal auf dem Rheinsteig ein wenig zu wandern.
Ausgangspunkt war Lorsch in Richtung Kaub. Zur Ruine Nollig haben wir natürlich den etwas bequemeren Aufstieg genommen - für ältere Herrschaften ist der direkte Klettersteig trotz Stahlseil zu strapaziös.

Aber nach ca. 1 km gab es eine richtig große Überraschung!
 
Zur rechten Hangseite, direkt unterhalb der Stützmauer, wurden 6 Exemplare der immer noch recht seltenen Orchidee "Bocks-Riemenzunge - Himantoglossum hircinum" gesichtet. Fast wären wir vorbeigelaufen, denn diese Spezies hebt sich farblich nicht so sehr vom Umfeld-Begleitgrün ab.
 
Die Bocks-Riemenzunge ist eine kräftige Pflanze und erreicht eine Höhe bis 75 cm. Die Lippe (Labellum) kann durch den lang vorstehenden gedrehten Mittellappen bis zu 67 mm lang werden. Die Lippe ist im Zentrum mit rotvioletten Papillen besetzt. Die Blüten sind überwiegend weiß-grün. Bei dieser Art erfolgt eine zunehmende Ausbreitung Richtung Norden; wohl durch die Klimaänderung (vergl. Horst Kretzschmar: Die Orchideen Deutschlands und angrenzender Länder).
 

Bernd Krinke, Ortsverband Frankfurt-West

----------
Foto: Bernd Krinke

 

Silent Spring ...



... lautete der Titel des vor 55 Jahren erschienenen Buches der engagierten Umweltschützerin Rachel Carson. Das Buch gilt als einer der Auslöser für die globale Umweltschutzbewegung und das Verbot von DDT. Die deutsche Übersetzung trägt den Titel „Der stumme Frühling“. Stumm ist der Frühling deswegen, weil die Vögel infolge des Einsatzes von Pestiziden gestorben sind.

2017 konstatiert die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage zum Thema „Stummer Frühling – Verlust von Vogelarten“ einen massiven Rückgang der Vogelpopulation verglichen mit der von vor 20 Jahren. Als Gründe werden u. a. das Verschwinden geeigneter Lebensräume und durch Pestizideinsatz bedingtes Insektensterben genannt.

Dass umweltschädigende Pestizide nach mehr als 50 Jahren immer noch Thema sind, ist frustrierend. Was also kann ich selbst gegen das Verschwinden der Vögel tun? Hier einige Aktionsvorschläge:


- Naturnah gärtnern ohne Torf, synthetisch hergestellte Pestizide und schnell lösliche Mineraldünger.

- Gegen die Wiederzulassung von Glyphosat unterschreiben.

- Sich für ein Verbot von Neonicotinoiden einsetzen.

- Wählen gehen.



Text und Foto: BBoe, Ortsverband Frankfurt-West

 

Sommer-Highlights der BUNDjugend – das elfte „Eine-Erde-Camp“, „Mit Lamas durch die Rhön“ und „Querfeldein“



Drei spannende Angebote hält die BUNDjugend Hessen für Jugendliche in den Sommerferien bereit:

In der vorletzten Sommerferienwoche vom 27.  Juli bis 3. August findet das diesjährige nunmehr elfte „Eine-Erde-Camp“ in der Burgruine Lißberg im Wetteraukreis statt. Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 26 Jahren aus ganz Hessen können teilnehmen. Das Eine-Erde-Camp hat schon viele begeistert und ist mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. vom Hessischen Jugendring und von der Initiative „Sei ein Futurist“. Acht Tage lang wird es ein Angebot von etwa 60 Workshops und einem bunten Rahmenprogramm mit Kleinkunst und Lagerfeueratmosphäre, Camp-Tauschring und Experimentierfeldern für einen nachhaltigen Lebensstil geben. Die Workshops versprechen eine große Vielfalt, u.a. Urban gardening, Ernährung – zukunftsfähig, gesund, praktisch, faire Textitlien, Energiewende von unten, Filzen, LandArt, Fledermausbeobachtung, Aktionstraining, Klamottenbörse, Kino, fairer Handel, Sternenwanderung, Naturerleben intensiv, Naturmeditation, Slackline, Trommeln, Yoga. Das Schwerpunktthema lautet dieses Jahr „Widerstand – wirksam werden!“  und verspricht ebenfalls interessante Workshops: Welche Formen des Widerstands gibt es? Was können wir in unserem Umfeld bewirken? Wie kann ich wirksam werden? Was darf ich? Wo fängt Demokratie an – wo hört sie auf? Und wie sieht die Welt aus, in der wir leben wollen?

Vom 17.-23. Juli können 11-13jährige mit Lamas durch die Rhön trecken. Jeweils zwei Teilnehmer*innen führen ein Lama, das das Tagesgepäck (Jacken, Proviant und Getränke) trägt. Die sanftmütigen Lamas sind friedliche, kuschelige und manchmal auch eigensinnige Begleiter. Mit ihnen gestaltet sich das Unterwegssein sehr kurzweilig. Insgesamt vier Touren werden mit den Lamas unternommen und dabei die herrliche und vielseitige Natur der Rhön erkundet.

Vom 7.-12. August können 13-15jährige bei „Querfeldein“ Natur intensiv erleben. Wer gerne in der Natur unterwegs ist und etwas über das (Über-)Leben in und mit der Natur lernen möchte, ist hier richtig. Zu Fuß oder mit dem Kanu geht es durch die nordhessischen Wälder, Wiesen und Flüsse. Abends werden die Lager aufgeschlagen, Zelte und Feuerstelle eingerichtet und auf dem Feuer gekocht. Der Tagesablauf richtet sich nach Wetter und Sonnenstand. Natur wird hautnah erlebt – mit Mücken, Kälte oder Hitze, Regen oder Sonnenschein, aber auch mit vielen total schönen Momenten: mit Sonnenaufgang, Vogelgezwitscher, Blumenwiesen und Sternenhimmel sowie tollen Aussichten in der abwechslungsreichen Landschaft am Grünen Band.

Anmeldung und Infos: www.bundjugendhessen.de, BUNDjugend Hessen, Geleitsstraße 14, 60599 Frankfurt, Telefon 069-67737630 oder per email:  bundjugend.hessen@bund.net


----------------
BUNDjugend Hessen * Geleitsstraße 14 * D-60599 Frankfurt am Main

Telefon: 069/677376-30 , -31 * Fax: -40 * eMail: bundjugend.hessen@bund.net
www.bundjugendhessen.de * Bürozeiten i.d.R. Mo - Fr von 9 - 16 Uhr


 

Termine, Termine, Termine

 

Einladung zur Infoveranstaltung: Stadtautobahn A66 und Riederwaldtunnel



Verkehrsminister Al-Wazir informiert über das Großprojekt Riederwaldtunnel


Die Bürgerinformationsveranstaltung findet statt am 

Mittwoch, 07.06.2017 um 19 Uhr mit Herrn Al-Wazir 
und am 
Donnerstag 08.06.2017 um 19 Uhr



im Pfarrsaal der Heilig Geist-Gemeinde
,  Riederwald, Schäfflestraße 19, 60386 Frankfurt


>>> zur Einladung <<<


 

Music for a better World - Musik für den Guten Zweck


Freitag, 09. Juni 2017 , 19:30 Uhr - 20:30 Uhr

Veranstalter: Amnesty International - Bezirk Frankfurt
Ort: Dr. Hoch´s Konservatorium

Im Dr. Hoch’s Konservatorium haben sich für das Jahr 2017 sechs NGO’s zusammengeschlossen, um gemeinsam für die gute Sache zu werben.

Seit 3 Jahren findet die Reihe „Music for a better World“ im Dr. Hoch´s Konservatorium statt. Jedes Konzert widmet sich einem guten Zweck. Beteiligt sind dieses Jahr Greenpeace, Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen, BUND Frankfurt, Probono – Schulpartnerschaften für eine Welt und Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.

Unter dem Motto „Music for a better world" spielt und moderiert der Pianist und Dozent an Dr. Hoch's Konservatorium, Marc Pierre Toth, gemeinsam mit Musikern, die ihre Kunst ebenfalls dem Spendenzweck widmen.

Die Konzerte finden bei freiem Eintritt statt - der Spendenerlös geht komplett an die gemeinnützige Organisation.

 

Wanderung: Baugebiete im Frankfurter Norden


Samstag, 10. JUNI 2017, 10.00 UHR

Der Frankfurter Norden ist für die Stadtplanung sehr attraktiv. Nur noch hier finden sich im Frankfurter Stadtgebiet große freie Flächen, die bebaut werden können.

Auf dieser Wanderung schauen wir uns zwei dieser Gebiete an: Bonames-Ost, das kurz vor der Planfeststellung steht, und den Pfingstberg. Der Rückweg führt durch den Grüngürtel entlang der Nidda, die hier bereits renaturiert wurde.

Gegen Ende der Wanderung besteht auf dem Alten Flughafen Bonames die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr.

Treffpunkt U-Bahn-Station Kalbach (U2, U9, Park-Ride Parkplatz), Unterer Kalbacher Weg, die auch der Endpunkt der Wanderung wird, F-Kalbach.
Kontakt Ralf Jäger | 0178.858 6676 | ralf.jaeger@bund-frankfurt.de
Sonstiges keine Anmeldung erforderlich. Teilweise besteht die Strecke aus unbefestigten Wegen. Die Strecke ist ca. 10 km lang.

Globalisierungskritischer Stadtrundgang


Samstag, 10.06.2017, 11 Uhr

» Ort: Katharinenkirche, Frankfurt
» Zielgruppe: alle Interessierten
» Anmerkung: Anmeldung erbeten

Auf dem globalisierungskritischen Stadtrundgang durch Frankfurts Innenstadt erfahren die Teilnehmer*innen von den weltweiten Zusammenhängen zwischen dem eigenen Konsum und seinen sozialen und ökologischen Folgen. Dazu werden vor Geschäften, die Konsumartikel des täglichen Gebrauchs führen, problematische Aspekte der Ressourcengewinnung und Produktherstellung beispielhaft und interaktiv erarbeitet. Wir schauen uns an, wo und unter welchen Bedingungen Jeans und Turnschuhe hergestellt werden und wir erfahren, warum es besser ist fair gehandelte Produkte zu kaufen. Es werden Zusammenhänge sichtbar gemacht und das eigene Konsumverhalten kritisch reflektiert. Außerdem werden ökologisch und sozial verträglichere Alternativen vorgestellt.

Treffpunkt: An der Hauptwache vor dem Eingang der Katharinenkirche, Frankfurt am Main
Dauer des Rundgangs: ca. 2 Stunden

Wir bitten um Anmeldung über unser Anmeldeformular oder über das Anmeldeformular des epn
max. Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen

Referent: David Faubel
mehr Infos

 

Botanische Wanderung durch den Frankfurter Stadtwald (Schwanheimer Wald und Unterwald)


Sonntag, 11. JUNI 2017, 10.00 UHR

Am Waldfriedhof Goldstein tauchen wir in den Stadtwald ein und erklimmen die Kelsterbacher Terrasse. Entlang der Ludwigsbahn geht es schnurgerade nach Westen bis wir uns schließlich nach Norden wenden um zu den Schwanheimer Wiesen zu gelangen. Kurz vor dem Ende der Wanderung statten wir noch den Schwanheimer Alteichen einen Besuch ab.

Treffpunkt Straßenbahn-Haltestelle »Waldau« (Linie 12, Fahrtrichtung Schwanheim), F-Schwanheim.
Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de
Sonstiges die Strecke ist ca. 9 km lang

 

Infostand beim Kräuterfest


Sonntag, 18. Juni 2017

Veranstalter: MainÄppelHaus in Kooperation mit der Initiative Rhein-Main-Kräutertag
Ort: Ab 11 Uhr am MainÄppelHaus, Lohrberg

Ein Gartenfest mit Vorträgen, Verkauf und Beratung zu Wild-, Heil- und Küchenkräutern. Der BUND Frankfurt ist in Kooperation mit dem Naturgarten-Verein mit einem Infostand und einer Pflanzenbörse vertreten.

Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de

 

Mähen mit der Sense


Samstag, 24. Juni 2017 , 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Ort: BUND Streuobstwiese, Sossenheimer Unterfeld, F-Sossenheim

Ob großer Garten, Streuobstwiesen oder schwer zugängliche Ecken: Mit der guten alten Sense mähen Hobbygärtner*innen und Profis sogar hohes Gras in jedem Terrain - und das ganz ohne Lärm und Gestank. Angesprochen sind auch Naturliebhaber*innen, die energiesparend und ökologisch mähen möchten.

Bei diesem Sensenmähkurs lernen Sie die Kunst des Mähens. Wie schon bei den Mähkursen in den letzten drei Jahren werden wir auch dieses Jahr wieder auf der BUND Streuobstwiese im Sossenheimer Unterfeld mähen. Danach wird noch die Technik des Dengelns gezeigt.

Kontakt Gabriele Rauch | gabriele.rauch@bund-frankfurt.de

Anmeldung erforderlich! Bitte eigene Sense mitbringen

 

Kinderaktion: Ab durch den Niddapark – mit allen Sinnen

 
Samstag, 24. Juni 2017 , 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Ort: U-Bahn-Station Niddapark (U1, U9), Straße am Ginnheimer Wäldchen, F-Ginnheim

Wir möchten mit euch den Niddapark unsicher machen und Wald, Wiese und die Nidda mit allen Sinnen erkunden. Bei unserem Streifzug werden wir nicht nur mit den Augen entdecken, sondern auch mal genau hinhören, mit den Händen und Füßen tasten, der Nase folgen und mit Wasser spritzen – das ganze mal laut und mal leise. Wir schlagen uns gemeinsam durch die Büsche, machen spannende Spiele und lassen das Abenteuer bei einem selbstgemachten Lagerfeuer mit Stock und Stockbrot ausklingen. Wir freuen uns auf einen Nachmittag voller Spaß und neuen Entdeckungen!

Kosten 3 Euro
Kontakt Britta Düsterhaus und Charlotte Behrmann | charlotte.behrmann@bund-frankfurt.de
Sonstiges die Kinderaktion ist für Kinder ab 6 Jahren angedacht, eine Anmeldung für weitere Informationen ist erforderlich!



 



Herausgeber:
 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) - Kreisverband Frankfurt, eine Untergliederung des BUND Hessen e.V.

Kontakt: geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de

Weitere Informationen finden Sie unten unter  " Home   |   Kontakt   |   Impressum ".

Sie können den BUND-Newsletter jederzeit abbestellen und der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse widersprechen, ohne dass Ihnen dadurch – neben ggf. Übermittlungskosten – Kosten entstehen.

>>> Newsletter abbestellen <<<

 

 

 
 

Home   |   Kontakt   |   Impressum