BUND-News Januar 2016
 
 

 

BUND-Frankfurt Newsletter / Januar 2016

 



Liebe Leserinnen und Leser,

sind Sie gut in das neue Jahr gestartet? Haben Sie auch wieder gute Vorsätze gefasst? Nein?

Wie wäre es zum Beispiel damit, sich im neuen Jahr Gedanken darüber zu machen was man noch gebrauchen und was man abgeben kann?
Damit meine ich nicht nur materielle Dinge, sondern auch das Lösen von negativen Gedanken oder Angewohnheiten. Der Jahresanfang ist doch eine gute Zeit für Veränderungen.



Wir wünschen Ihnen viel Mut dazu, sodass Sie die Energie für neue Vorhaben finden - neue Chancen und viel Glück.


Wir, vom BUND Kreisverband Frankfurt, wünschen Ihnen alles Gute im neuen Jahr!


Und wie immer: viel Spaß beim Lesen des Newsletters.

Weitere interessante Artikel und Informationen finden Sie wie immer auch unter www.bund-frankfurt.de

----------
Foto: 2016 © Denis / pixelio.de

 

Veranstaltungsnachlese, News, Ankündigungen

 

Praktikumsstelle zu vergeben


Der BUND Kreisverband bietet ab sofort folgende Praktikumsstelle an (mind. 4 Wochen, Aufwandsentschädigung).

Praktikum in der Öffentlichkeitsarbeit

Vom 18. bis 20. März 2016 findet die Grüne Börse im Palmengarten Frankfurt statt. Im Rahmen der vom Netzwerk BioFrankfurt getragenen Sonderveranstaltung "[g]artenvielfalt in der Green City Frankfurt" beteiligt sich der BUND Frankfurt erneut an der Ausstellung. Unter dem gemeinsamen Schwerpunktthema „[g]artenvielfalt bewegt“ wenden wir uns in diesem Jahr dem Thema Wildbienen und Bestäubungsarten von Wildpflanzen zu.

Für die Konzeption und Gestaltung unseres Ausstellungsstands wir ab sofort eine/n Praktikant/in.

Vollständige Beschreibung der Praktikumsstelle


Fotos (von links nach rechts):
  Garten 2013 (Ausstellungsfläche)
  Grüne Börse 2014
  Grüne Börse 2015 (regionale Anbaugebiete Hessen)


Text und Fotos: Dr. Katrin Jurisch, BUND Kreisverband Frankfurt

 

Bericht 2015 der Mauersegler-Initiative





Liebe Mauersegler-Freundinnen und Freunde im BUND,

die letzten Tage habe ich dazu genutzt meinen Bericht 2015 unserer Mauersegler-Initiative zu schreiben. Er ist hier angefügt.



>>> Mauersegler Bericht 2015 <<<



Ich bin aber auch im Keller am Arbeiten um für unseren Bunker-Turm, dem „Mauersegler-Hotel“, 2 neue Nistplatz-Einheiten zu bauen (siehe Bild).

Diesmal bekommt jeder Nistplatz ein eigenes Türchen um die Brut besser kontrollieren zu können - nach vorherigem Blick durch das aufschiebbare Guckloch.
Dies, um in Zukunft bei einem Notfall noch besser „Waisenkinder“ zu einer Brut dazuzusetzen. Siehe im Bericht: Seite 12.

Im März werde ich die dann fertigen Nistplätze einbauen.

Doch hoffen wir auf ein glückliches (Mauersegler)-Jahr 2016.



Herzliche Grüße

Ingolf Grabow, Frankfurter Mauersegler-Initiative

----------
Foto: Ingolf Grabow

 

Mitfahrt zur "Wir haben es satt!"- Demo







Es gibt noch viele freie Plätze im BUND Bus zur Demo in Berlin.





Darum geht es bei der 6. „Wir haben es satt!”-Demonstration:

in Deutschland werden jährlich über 800 Millionen Tiere gemästet, größtenteils in Massentierhaltung. Dadurch wird viel zu viel Gülle produziert, die auf zu wenig Ackerfläche verteilt werden muss, was wiederum bedeutet: Die Böden können nicht alle Nährstoffe aufnehmen, viele Tiere und Pflanzen sind durch die Überdüngung gefährdet oder sterben, das Grundwasser wird durch steigende Nitratwerte verseucht.

Der Trend zu Megaställen ist hierzulande ungebrochen, und das, obwohl der Fleischkonsum der Deutschen abnimmt. Nach einer BUND-Studie werden in Deutschland aktuell Hunderte neue Mastanlagen geplant, überwiegend von Großerzeugern. Diese Großerzeuger produzieren immer mehr Fleisch in immer weniger Betrieben – und exportieren das Billigfleisch zu Dumpingpreisen ins Ausland. Viele kleinere bäuerliche Betriebe müssen aufgeben, weil sie hier nicht mithalten können.

Kommen Sie daher am 16. Januar nach Berlin zu unserer "Wir haben es satt"-Demo gegen Massentierhaltung und zeigen Sie Gesicht für eine ökologische Landwirtschaft.

Beste Grüße vom BUND

Friederike Otto





Weiter Informationen über die Aktion und über die Mitfahrgelegenheit gibt es auf der

>>> BUND-Hessen Seite zur Demo <<<

 

Termine, Termine, Termine

 

Baumschnittkurs



Donnerstag, 21. Januar 2016
Freitag, 22. Januar 2016


Der BUND Ortsverband Frankfurt West lädt alle Interessierte zu einem Baumschnittkurs ein. Was Sie schon immer über diese Schnittkunst erfahren wollten, lernen Sie bei uns.

Die Referentin Dipl.-Ing. Barbara Helling, Geschäftsführerin des Main-Taunus Streuobst e.V., erläutert im zweiteiligen Kurs Theorie und Praxis der Baumschneidekunst.



Theorieteil: Donnerstag, 21. Januar 2016, 19.30 Uhr
Praxis: Freitag, 22. Januar 2016 15:00 Uhr bis ca. 17 Uhr

Kosten: Euro 10,00 pro Person, Mitglieder und Förderer des BUND EURO 5,00
Ort: Donnerstag im kath. Pfarrheim St. Josef, Schleifergasse 2 - 4, Frankfurt-Höchst;
Freitag auf der Streuobstwiese des BUND im Sossenheimer Unterfeld

Information und Anmeldung: Jutta Erich | 069 / 3808150,
Anmeldung ab Dezember 2015 möglich, täglich ab 18.00 Uhr

Anmeldung erforderlich!


----------
Foto:  Baumschnitt,  © Albrecht E. Arnold  / pixelio.de

 

Führung: Knospenspaziergang


Sonntag, 07. Februar 2016 , 14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Viele Laubbäume erkennen wir besonders gut an ihren Blättern. Im Winter ist eine Unterscheidung
folgerichtig ungleich schwieriger, glaubt man. Dass Knospen, Zweige und Borke eine Fülle von guten Unterscheidungsmerkmalen bieten, erfahren wir auf einem Spaziergang durch den Schwanheimer Wald.

Treffpunkt: Endhaltestelle Rheinlandstraße der Straßenbahnlinie
Dauer: ca. 2 Stunden
Kontakt: Heidi Wieduwilt | 069.30 25 35 oder 0175.8932950

 



Herausgeber:
 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) - Kreisverband Frankfurt, eine Untergliederung des BUND Hessen e.V.

Kontakt: geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de

Weitere Informationen finden Sie unten unter  " Home   |   Kontakt   |   Impressum ".

Sie können den BUND-Newsletter jederzeit abbestellen und der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse widersprechen, ohne dass Ihnen dadurch – neben ggf. Übermittlungskosten – Kosten entstehen.

>>> Newsletter abbestellen <<<

 

 

 
 

Home   |   Kontakt   |   Impressum