BUND-News August 2016
 
 

 

BUND-Frankfurt Newsletter / August 2016

 



Liebe Leserinnen und Leser,

haben wir eigentlich nicht schon Hochsommer? Naja, ich hoffe mal, dass er noch kommt.

Genießen Sie einfach jeden schönen Sonnentag und freuen Sie sich am Leben. Lebensfreude - ein spontaner Luftsprung, tanzen, das Blau des Himmels betrachten, an einer Blume schnuppern, ein lachendes Kind beobachten ... alles Momente der Freude und des Glücks.

Es gab ja auch schon einige schöne Tage. Ich war im Urlaub an der Nordsee und bin viel mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Den "Mitfahrer" (siehe Foto), der während der Fahrt auf meinem Lenker Platz genommen hat, habe ich schnell für den Newsletter fotografiert. Über 10 cm ist das Tierchen groß gewesen (ohne die Fühler). Als er dann genug vom "Modeln" hatte, flog er elegant davon.


Wir wünschen Ihnen einen August voller Lebensfreude und wieder viel Spaß beim Lesen des Newsletters.

Weitere interessante Artikel und Informationen finden Sie wie immer unter www.bund-frankfurt.de

----------
Foto: Mitfahrgelegenheit; HJK

 

Veranstaltungsnachlese, News, Ankündigungen

 

Kleine Einweihung des Kreisverbands Büros




Wir möchten unseren neuen Bürobereich feierlich begießen und laden darum alle BUNDler*innen und Interessierte herzlich zu einer kleinen Einweihung am 15. August um 18 Uhr ins Ökohaus ein.

  • Kasseler Str. 1a
    60486 Frankfurt am Main
    Treppenhaus Ost, 3. OG, Raum 362

Im Anschluss findet ab 19:30 Uhr auch unsere Kreisverbandssitzung im Ökohaus – Gruppenraum „Vogelnest" statt.

Wir freuen uns auf euch!

Der Vorstand des KV Frankfurt

 

Eine neue Blumenwiese für Frankfurts Norden




2016 wurde erstmals der Stadtteil Preungesheim vom BUND Frankfurt mit einer Blumenwiese beglückt. Die ausgewählte Fläche befindet sich auf einer vergleichsweise großen Verkehrsinsel. Auf dieser wurde ein ca. 450 Quadratmeter großes Stück von einer Fachfirma hergerichtet (Bild 1), so dass nur noch das Einsäen und Anwalzen der Fläche als Arbeitspaket für den BUND verblieb.

Sieben Freiwillige waren dem Aufruf des BUND Frankfurt zu einer Mitmach-Aktion Anfang April gefolgt. Das Saatgut von der Firma Rieger-Hofmann wurde in gleiche Teile aufgeteilt, ebenso die etwas unregelmäßig geformte Fläche. Die Aussaat-Technik wurde von John Dippell demonstriert, so dass anschließend jeder Teilnehmer in der Lage war, das Saatgut sparsam und gleichmäßig auf seinem Flächenanteil auszubringen. Anschließend wurde noch angewalzt, damit die Samen einen guten Kontakt zur Erde bekommen. Zum Schluss wurde erstmals ein provisorischer Zaun um die Fläche gezogen, um übereifrige Pflegefirmen auf Abstand zu halten, was auch gelang.

Das für die Keimung notwendige feuchte Wetter ließ nicht lange auf sich warten und blieb auch wochenlang erhalten. Dadurch konnten bereits nach 11 Wochen die farbenprächtigen Ackerwildkräuter Klatschmohn und Kornblume in großer Zahl bestaunt werden (Bild 2). Die eher unerwünschten Wildkräuter hielten sich im Rahmen, so dass die neue Wiese auch den ganzen Juli noch ungestört wachsen und blühen konnte. Zu den Ackerwildkräutern kamen nun auch einige schnellwüchsige aber ausdauernde Arten hinzu, vor allem Taubenkropf-Leimkraut, Moschusmalve und sogar schon ein paar Margeriten.

Ab dem zweiten Jahr werden dann die Ackerwildkräuter verschwinden und weitere ausdauernde Arten hinzukommen. Vorher ist diesen August leider ein Schnitt fällig, verbunden mit der Hoffnung auf eine anschließende Zweitblüte. Die Insektenwelt wird es erfreuen, im allgemein eher blütenarmen Spätsommer.

Mehr Bilder gibt es >>> HIER <<<


Dr. John Dippell, Vorsitzender BUND Kreisverband Frankfurt

----------
Fotos: John Dippell

Bild 1: Am Abend vor der Sä-Aktion
Bild 2: Elf Wochen nach der Sä-Aktion 

 

Liebe Mauersegler-Freundinnen und Freunde,



Der Himmel über Frankfurt ist ruhiger geworden. Bis auf wenige Segler, die noch mit verspäteten Bruten beschäftigt sind, haben sich die meisten Mauersegler schon auf den Weg in den Süden gemacht. Keine fröhlich rufenden Mauersegler mehr über und zwischen den Häusern der Stadt.

Der nasse Sommer war etwas ungewöhnlich und brachte andere Herausforderungen als die extreme Hitze von 2015. Unsere Mauersegler sind aber damit zurecht gekommen.

Es bleiben die Erinnerungen an die jungen Küken wie sie aus den Einflügen heraus, neugierig die Welt betrachten (Foto vom Juli 2016) und die Erinnerung an die internationale Mauersegler-Tagung im April in Stettin. Hier findet Ihr einen Bericht dazu, mit dem Frankfurter Beitrag mit englischem Text.

In der Frankfurter Mauersegler-Klinik hat Christiane Haupt mit Ihrem Team noch sehr viel Arbeit - 500 Segler musste sie 2016 schon aufnehmen.

Freuen wir uns auf die Rückkehr der Mauersegler im Mai 2017. Bis dahin möchten wir noch viele neue Nistplätze einrichten und erhalten. Und hier noch ein paar "Glücksmomente" in 2016

Herzliche Grüße,
Ingolf Grabow, Frankfurter-Segler-Initiative

 

Bienenblume des Monats August - Heil-Ziest (Betonica officinalis)



Bisher wurde noch keine Bienenblume mit so vielen botanischen Namen wie der Heil-Ziest vorgestellt:

Betonica officinalis, Linné 1753
Stachys betonica, Bernham 1834
Stachys officinalis, Trevisan 1842

Keine Ahnung, warum diese Pflanze gleich drei wissenschaftliche Namen hat, denn neu entdeckt wurde sie nicht. Im Mittelalter wurde sie als Heil- und Zauberpflanze verwendet, in der Antike als Abwehrmittel gegen Schlangen.

Mehr Wissenswertes zum Heil-Ziest gibt es > hier <


„Blumen für Bienen“ - Aktionen zum Wildbienenschutz läuft übrigens immer noch! Bei dieser Initiative sind Eure Ideen und Aktionen zum Wildbienenschutz gefragt. Denn diese möchten wir auf unserer Homepage vorstellen.  Infos zur Aktion sind hier zu finden:

>>> „Wildbienen - Frankfurter Ideen“ <<<
.

Immer noch gesucht wird ein bienenfreundlicher Balkon, den wir vorstellen können. Selbstverständlich veröffentlichen wir gerne aber auch andere vorbildliche Projekte.


Text und Fotos: BBoe, Kreisverband Frankfurt

 

Termine, Termine, Termine

 

Infostand: Rotlintstraßenfest


Samstag, 10. September 2016, 14.00 Uhr

Längst schon ist das Rotlintstraßenfest legendär: Von den Frankfurter Grünen und den Anwohnern initiiert, zeigt es sich besonders bunt und vielfältig, z. B. mit Flohmarktständen, Leckereien aus Frankfurt und der restlichen Welt und vielen Aktivitäten für Kinder. Auch der BUND Frankfurt ist mit am Start. Waffeln, Kinderschminken, eine Pflanzenbörse und vieles mehr finden Sie bei uns. Kommen Sie vorbei!


Kontakt Charlotte Behrmann | 069.47 89 42 67 | geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de

 

 

Blumenwiesenprojekt: Pflanz- und/oder Sä-Aktion(en) Herbst 2016


Nach fünf erfolgreichen Pflanz- bzw. Sä-Aktionen zwecks naturnaher, ökologisch wertvoller Begrünung städtischer Grünflächen in den Jahren 2014 und 2015, sollen diese auch in 2016 stattfinden.

Diese Aktionen und deren Vorbereitung bieten vielfältige Mitmach-Möglichkeiten, vom Samen sammeln über die Pflanzenanzucht bis hin zur Pflanzung und/oder Aussaat.

Achtung: Orte werden noch festgelegt

Kontakt: John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de

 

Sommerferien mit der BUNDjugend - noch Plätze frei für tolle Kinder- und Jugendfreizeiten in der Natur




Mit Lamas durch die Rhön
http://www.bundjugendhessen.de/termin/mit-lamas-durch-die-rhoen/ 13.-19.8. für 11-13jährige, Teilnahmegebühr 225 €, ermäßigt 210 €

Komm mit in das Lande der offenen Fernen und erkunde mit uns die wunderschöne Landschaft der Rhön. Wiesen und Hecken wechseln sich ab mit Hügeln und sanften Bergen, die tolle weite Aussichten zulassen. Gemächlich bewegen wir uns durch diese Landschaft, genießen die Aussicht nach dem Anstieg und natürlich die Begleitung der Lamas. Jeweils zwei Teilnehmer*innen führen ein Lama, das das Tagesgepäck (Jacken, Proviant und Getränke) trägt. Die sanftmütigen Lamas sind friedliche, kuschelige und manchmal auch eigensinnige Begleiter. Mit ihnen gestaltet sich das Unterwegssein sehr kurzweilig. Insgesamt vier Touren werden wir mit den Lamas unternehmen. Bereits bei der Anreise steigen wir von Zug und Bus auf das Lama um. Unsere Ausflüge starten wir am Jugendfreizeitheim des Rhönclubs auf der Maulkuppe. Dort sind wir während der ganzen Woche untergebracht. An den Pausentagen gibt es ein buntes Programm mit Spielen und Sportangeboten, Lagerfeuer und Nachtwanderung. Außerdem werden wir in verschiedenen Workshops mit Naturmaterialien basteln und gestalten.


"Querfeldein durch Hessen - zu Fuß und mit dem Kanu", http://www.bundjugendhessen.de/termin/querfeldein-zu-fuss-und-mit-kanu/
22.-28.08. für 12-15jährige, Teilnahmegebühr 225 €, ermäßigt 210 €.

Richtige Abenteuer erleben kann man bei unserer Tour durch Nordhessen, wo wir einige Tage lang zu Fuß – begleitet von Eseln oder mit dem Kanu – unterwegs sind, unser Lager in der Natur aufschlagen und viel über das (Über-)Leben in und mit der Natur lernen. Wir starten am Bahnhof Eschwege, zelten direkt am See, kochen auf dem Feuer und lernen wie man sich aus der Natur versorgen kann. Wir müssen uns um die Esel kümmern und den Weg durch die Wildnis finden, natürlich mit atemberaubender Aussicht.


BUNDjugend Hessen * Geleitsstraße 14 * D-60599 Frankfurt am Main
Telefon: 069/677376-30 , -31 * Fax: -40 
E-Mail: bundjugend.hessen@bund.net
im Internet: www.bundjugendhessen.de
Bürozeiten i.d.R. Mo - Fr von 9 - 16 Uhr

 

Wandeltag 2016



 



Herausgeber:
 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) - Kreisverband Frankfurt, eine Untergliederung des BUND Hessen e.V.

Kontakt: geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de

Weitere Informationen finden Sie unten unter  " Home   |   Kontakt   |   Impressum ".

Sie können den BUND-Newsletter jederzeit abbestellen und der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse widersprechen, ohne dass Ihnen dadurch – neben ggf. Übermittlungskosten – Kosten entstehen.

>>> Newsletter abbestellen <<<

 

 

 
 

Home   |   Kontakt   |   Impressum