BUND-News April 2016
 
 

 

BUND-Frankfurt Newsletter / April 2016

 







Wenn es beginnt zu tagen

Wenn es beginnt zu tagen, die Erde dampft und blinkt,
die Vögel lustig schlagen, dass dir dein Herz erklingt:
Da mag vergehn, verwehen das trübe Erdenleid,
da sollst du auferstehen in junger Herrlichkeit!









Liebe Leserinnen und Leser,

diesmal begrüße ich Sie mit einem Frühlingsgedicht von Joseph von Eichendorff.

Zur dieser Jahreszeit, in der "die Vögel wieder lustig schlagen", die Natur herrlich aufblüht und man täglich Neues entdecken kann, fühlt es sich gut an, mit sich selbst in Einklang zu sein.
Natürlich ist es nicht immer leicht, Arbeit, Freizeit, Familie und Freunde unter einen Hut zu bringen - stellen Sie sich der Herausforderung. Es ist schon ein Balanceakt, aber es ist immer wieder interessant, auch einmal über den eigenen Tellerrand zu schauen und Neues auszuprobieren.

Ist es nicht schön zu sehen, wie die Tage immer länger werden? Wie die wärmenden Sonnenstrahlen immer öfter zu spüren sind? Auch unsere Veranstaltungen sind immer eine gute Gelegenheit neue Dinge zu erleben. Viel Spaß beim Entdecken!

Wir wünschen allen "Entdeckern" schöne sonnige Tage und wieder viel Spaß beim Lesen des Newsletters.

Weitere interessante Artikel und Informationen finden Sie wie immer auch unter www.bund-frankfurt.de

----------
Foto: Der Frühling ist da; HJK

 

Veranstaltungsnachlese, News, Ankündigungen

 

Neuer Termin: Einladung zur Jahresmitgliederversammlung




Sehr geehrtes Mitglied, liebe Freundinnen und Freunde der Erde,

Sie haben sich vielleicht gewundert, warum Sie bisher keine Einladung zur Jahresmitgliederversammlung des BUND Frankfurt erhalten haben. Leider hat es in diesem Jahr kleine organisatorische Schwierigkeiten gegeben, so dass wir unsere Jahresversammlung nicht wie geplant am Montag, 21. April durchführen konnten und daher einen Ersatztermin bestimmt haben.

Umso mehr freuen wir uns, Sie ganz herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am Montag, den 09. Mai, um 19.30 Uhr in die Landesgeschäftsstelle des BUND Hessen e.V., Geleitsstraße 14, Frankfurt einzuladen.

Die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung lautet wie folgt:

  1. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Genehmigung der Tagesordnung
  2. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
  3. Kassenbericht und Aussprache
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahlen (Kassenprüfer und Landesdelegierte)
  7. Verschiedenes

Wir freuen uns auf eine gemeinsame Versammlung mit Ihnen.


Dr. John Dippell, Vorsitzender Kreisverband Frankfurt

 

Veranstaltungsnachlese: Eigene Wege zum Wildbienenschutz: Der BUND Frankfurt auf der Grünen Börse



Vom 18. März bis 20. März fand im Palmengarten die vom Netzwerk BioFrankfurt getragene Veranstaltung "[g]artenvielfalt in der Green City Frankfurt" statt. Das Motto der diesjährigen Grünen Börse lautete „[g]artenvielfalt bewegt“. An unserem Stand „bewegten“ uns in diesem Jahr die Wildbienen und ihr Schutz. Unser Anliegen war es, Begeisterung für die Welt der Wildbienen zu wecken und zu zeigen, wie jeder Einzelne durch bienenfreundliche Wildpflanzen und geeignete Nisthilfen einen kleinen, sehr persönlichen Beitrag zum Naturschutz leisten kann.

Mit unserem Thema haben wir das Interesse vieler Besucherinnen und Besucher geweckt, konnten von den Erfolgen beim Wildbienenschutz erfahren oder hilfreiche Tipps geben, wie denn vielleicht doch noch jemand ins "Insektenhotel" einzieht. Beispiele für wesensgerechte Nisthilfen, die nicht nur den Wildbienen sondern auch den Menschen gefallen und Pflanzen, die den Bienen im Frühjahr bereits Nektar und Pollen bieten, gestalteten unseren Stand lebendig und farbenfroh. Beim beliebten Rätsel baten wir die Besucherinnen und Besucher, den Fotos, auf denen Bienen auf einer Blüte abgebildet waren, ihren Namen zuzuordnen. Das hörte sich für viele Personen zunächst unlösbar an, doch mit dem Hinweis, dass die Bienen ihre Nahrungspflanze im Namen tragen, konnte das Rätsel schnell gelöst werden. Als Preis fürs richtige Lösen oder auch nur mutiges Raten gab es ein Samentütchen mit Wildpflanzensaatgut.

Damit Sie einen Eindruck von der Veranstaltung gewinnen, laden wir Sie ein, diesem >>> Link <<< zu folgen und sich unsere Fotodokumentation anzusehen.  

Abermals haben viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zum Gelingen der Grünen Börse 2016 beigetragen. Ganz herzlichen Dank!

Wenn Sie Lust bekommen haben, uns bei der Grünen Börse 2017 oder anderen Veranstaltungen zu unterstützen, schreiben Sie uns oder verfolgen weiterhin aufmerksam unseren Newsletter.

Kontakt zur Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de.


Dr. Katrin Jurisch, BUND Kreisverband Frankfurt

----------
Foto: BBoe

 

Mini-Fledermäuse am Bornameser Flughafen




Erste Kinder-Gruppenstunde des BUND / NABU Frankfurt.

Anfang des Jahres gründete die BUND Jugend Frankfurt in Kooperation mit dem NABU Frankfurt eine Kindergruppe für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Ziel ist es, Kinder mit spannenden Themen für den Natur- und Umweltschutz zu begeistern.

Zur unserer ersten Gruppenstunde im März kamen neun Kinder zum Alten Flughafen in Bornames, um sich innerhalb der Gruppenstunde zu Fledermäusen zu verwandeln.

Nach dem allgemeinen Kennenlernen betrachteten wir uns das Aussehen der Fledermäuse anhand von Exponaten, um uns kurz darauf auch selber in Fledermäuse zu verwandeln. Nach dem wir uns in Fledermäuse verwandelt hatten, verspürten wir großen Hunger. Jedoch mussten wir erst lernen, was und wie eine Fledermaus frisst. Doch mit dem Fressen lernen alleine ist es nicht getan, auch das Orientieren muss gelernt werden. Ob wir das Orientieren richtig gelernt hatten durften wir zum Abschluss noch bei einem Spiel unter Beweis stellen.

Die Zeit verging viel zu schnell, so dass wir uns wieder von der Fledermaus in einen Menschen verwandelten mussten. Gemeinsam mit unseren Eltern verabschiedeten wir uns dann von unseren Betreuern. Doch wir treffen uns bald wieder. Schaut doch einfach mal selber vorbei am 23.4.2016 um 11 Uhr bis 13 Uhr im "Grünen Klassenzimmer" am Alten Flughafen in Bonames.
 

Kerstin Hedrich, Leiterin Kindergruppe Frankfurt-Nord

----------
Fotos: Kerstin Hedrich

 

Liebe Mauersegler-Freundinnen und Freunde


In der Karwoche konnte unsere MS-Initiative am Turm der Gethsemane-Kirche im Frankfurter Nordend 6 MS-Nistplätze montieren.



Wir hoffen auf die glückliche Rückkehr der Segler Anfang Mai, dass alle einen Nistplatz finden, und auf viele Insekten.


Ingolf Grabow, Frankfurter Mauersegler-Initiative     

 

Ankündigungen der BUNDjugend



1) Perspektivwechsel

Bei einer spannenden Reihe von alternativen Stadtführungen in Frankfurt hat auch die BUNDjugend einen Termin. Am 11.06. findet ein globaliisierungskritischer Stadtrundgang statt. Start ist um 11:00 Uhr an der Hauptwache. Eine Anmeldung ist auf der Seite http://stadtrundgang.epn-hessen.de/ möglich, die Teilnahme ist kostenfrei. Auf der Seite finden sich auch alle anderen Führungstermine und weitere Informationen zu den Führungen.

 

2) Freizeiten der BUNDjugend

Wer noch freie Plätze für Kinder und Jugendliche bei Veranstaltungen in den Sommerferien sucht, die sich mit Natur- und Umwelt auseinandersetzen, wird sicher bei uns fündig:
 
8.-10. Juli, Naturforscher unterwegs, Alter 8-12 Jahre, Teilnahmebeitrag 70 € (ermäßigt 55 €), Steinesmühle in Laubach Münster, ideal für Ausflüge zu Bach, Wald und Wiese
 
29.Juli - 05.August das große Eine-Erde-Camp, Alter 13-26 Jahre, Teilnahmebeitrag 140 € (ermäßigt 125 €) in der Burgruine Lißberg mit einem bunten Workshop-Programm. Schwerpunktthema ist Frieden und Freiheit.
 
13.-19. August Mit Lamas durch die Rhön, Alter 11-13 Jahre, Teilnahmebeitrag 225 € (ermäßigt 210 €), auf der Maulkuppe, von der aus wir mit den Lamas Tagesausflüge unternehmen
 
22.-28. August Querfeldein, Alter 12-15 Jahre, Teilnahmebeitrag 225 € (ermäßigt 210 €), in Lindenwerra, wir sind zu Fuß mit Eseln und Kanu unterwegs, schlagen in der Natur unser Lager auf
 
Bei allen Veranstaltungen organisieren wir eine gemeinsame Anreise mit dem Zug. Die Verpflegung ist vollwertig-vegetarisch.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen unter: www.bundjugendhessen.de
 

3) Gelebte Nachhaltigkeit
,

5.-8. Mai
in Niederkaufungen, Alter ab 15 Jahren, Teilnahmebeitrag 50 € (ermäßigt 43 €)
Für alle Jugendlichen, die genug haben vom ewigen "weiter so" und nach gelebten Alternativen zu ständigem Wachstum und Konsum suchen. Wir besichtigen die Kommune Niederkaufungen und den Biolandbetrieb Rote Rübe und beschäftigen uns mit Themen des Postwachstums.


BUNDjugend Hessen
 

 

Termine, Termine, Termine

 

Spaziergang: Ornithologischer Spaziergang im Vilbeler Wald


Samstag, 16. April 2016, 7 Uhr

Der Vilbeler Wald ist ein interessantes Gebiet, mit vorgelagerten Wiesenflächen und Obstbäumen aller Art. Seine alten Buchenbestände beheimaten Spechte und auch Vogelarten wie der Neuntöter sind außerhalb des Waldes zu sehen. Mittlerweile ist der Vilbeler Wald Brutgebiet des Kolkraben sowie des Mäusebussards. Verschiedene Meisenarten sowie Drosseln und Finken sind häufig zu sehen und zu hören. Freuen Sie sich auf eine Reise durch die einheimische Vogelwelt mit Heinz Schaan. Ein Fernglas wäre hilfreich zur Beobachtung unserer gefiederten Freunde.

Treffpunkt: am Jüdischen Friedhof (Bergen II) Am Galgen (Vilbeler Landstraße)
Kontakt: John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de

 

Wanderung: Botanische Wanderung durch den Frankfurter Stadtwald (Oberwald) (ca. 10km)


Sonntag, 17. April 2016, 10 Uhr

Kurz bevor sich das Blätterdach schließt, wollen wir schauen, was der Frühling an floristischen Besonderheiten im Wald hervorgebracht hat. Wir wandern von Oberrad über den Maunzen-, Kesselbruch-, Försterwiesen- und Jacobiweiher bis zum Cleeischen Wäldchen. Die Wanderung endet an der Oberschweinstiege wo eine Möglichkeit zur Einkehr besteht.

Treffpunkt Straßenbahn-Haltestelle „Buchrainplatz“ (Linien 15 und 16, Fahrtrichtung Stadtgrenze)
Kontakt John Dippell | 069.63 53 17 | john.dippell@bund-frankfurt.de

 

Exkursion: Herpetologische Exkursion in den Rheingau


Samstag, 23. April 2016

Der BUND Ortsverband West führt unter fachkundiger Leitung eine herpetologische Exkursion in den Rheingau durch. In der abwechslungsreichen Kulturlandschaft an den Südhängen des Taunus finden sich sehr viele Arten von Lurchen und Kriechtieren. Wir halten Ausschau nach diesen „niederen Wirbeltieren“. Mit etwas Glück entdecken wir hier sogar die größte Schlangenart Deutschlands.

Mitzubringen sind Geduld, Geh- und Stehvermögen, solides Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Kosten 10 € pro Person, 5 € pro Person für Mitglieder und Förderer des BUND
Treffpunkt
Bahnfahrt ab 07:53 Uhr ab Frankfurt Hbf. oder
8.03 Uhr Höchst Bahnhof nach Eltville oder
9.00 Uhr Haltestelle Draiser Weg in Kiedrich.
Mindestdauer für die Wanderung 4 Stunden
Rückfahrt: Abfahrt ab Draiser Weg gegen 13:48 Uhr.
Kontakt Gabriele Rauch | 069.38 99 66 11 | gabriele.rauch@bund-frankfurt.de

!!! Anmeldung erforderlich - telefonisch ab 18.00 Uhr möglich

 

Spaziergang: Frühlingswildkräuterspaziergang im Niddapark


Sonntag, 08. Mai 2016, 12-14 Uhr
 
Im Niddapark geht es bewegt und sportlich zu. Auf großen Rasenflächen und entlang zahlreicher Wege kann Mensch sich ausgiebig erholen. Doch auch die Natur kommt nicht zu kurz, was dem Grundgedanken der Planung für die heutige Gestaltung des ehemaligen Bundesgartenschaugeländes von 1989 entspricht. Bei diesem Spaziergang begeben wir uns zusammen mit Dr. Katrin Jurisch vom BUND Frankfurt auf botanische Erkundungstour über Wiesen, entlang von Gebüschen und Feuchtbiotopen. Wir sind gespannt wie viele Wildkräuter wir entdecken und bestimmen können.

Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen der Ginnheimer Stadtnaturspaziergänge des Kirchplatzgärtchen Ginnheim e.V.

Treffpunkt Ginnheimer Kirchplatz, F-Ginnheim
Unkostenbeitrag: 8 Euro, frei für Kirchplatzgärtner
Dauer 2 Stunden

Kontakt Dr. Katrin Jurisch | katrin.jurisch@bund-frankfurt.de
 

 



Herausgeber:
 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) - Kreisverband Frankfurt, eine Untergliederung des BUND Hessen e.V.

Kontakt: geschaeftsstelle@bund-frankfurt.de

Weitere Informationen finden Sie unten unter  " Home   |   Kontakt   |   Impressum ".

Sie können den BUND-Newsletter jederzeit abbestellen und der Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse widersprechen, ohne dass Ihnen dadurch – neben ggf. Übermittlungskosten – Kosten entstehen.

>>> Newsletter abbestellen <<<

 

 

 
 

Home   |   Kontakt   |   Impressum